Stressverstärkerprofil-Test aus dem Buch "Keine Zeit - Bin im Stress" von Rainer Kapellen

„Keine Zeit – Bin im Stress“ ist das erste Buch von Rainer Kapellen und erklärt, wie Du „Stress verstehen, beherrschen und vermeiden“ kannst. Auf mehr als 400 Seiten teilt der frühere Kommunalpolitiker und heutige High-Performance-Coach nicht nur theoretische, sondern auch praktische Informationen rund um Stress-Management im Alltag.

Somit beinhaltet das Buch „Keine Zeit – Bin im Stress“, welches im Jahr 2022 im Forward Verlag erschienen ist, neben zahlreichen Tipps und Praxisübungen auch den Stressverstärkerprofil-Test. Diesen habe ich für Dich auf dieser Seite umgesetzt, sodass Du mithilfe von 25 Fragen Dein persönliches Stressverstärkerprofil herausfinden kannst. Weitere Eindrücke aus dem Buch von Rainer Kapellen findest Du in meiner ausführlichen Buch-Review zu „Keine Zeit – Bin im Stress“.

Den Stressverstärkerprofil-Test findest Du im zweiten Teil des Buches „Keine Zeit – Bin im Stress“ von Rainer Kapellen. Dabei umfasst er 25 Fragen und beruht auf der Transaktionsanalyse und dem Konzept der inneren Antreiber, wozu Du weiter unten mehr erfährst. – Nimm Dir also nun gerne einige Minuten Zeit, um die Fragen aus dem Stressverstärkerprofil-Test zu beantworten und Dein persönliches Stressverstärkerprofil herauszufinden!

0%

Stressverstärkerprofil-Test

Mit dem Stressverstärkerprofil-Test aus dem Buch "Keine Zeit - Bin im Stress" kannst Du testen, welche stressverschärfenden Gedanken und Antreiber bei Dir besonders stark ausgeprägt sind. Beantworte dazu einfach 25 Fragen in etwa 5 Minuten. - Viel Spaß dabei!

1) Am liebsten mache ich alles selbst.

2) Aufgeben kommt für mich niemals in Frage.

3) Es ist entsetzlich, wenn etwas nicht so läuft, wie ich will.

4) Ich muss unter allen Umständen durchhalten.

5) Wenn ich mich wirklich anstrenge, dann schaffe ich es.

6) Es ist nicht akzeptabel, wenn ich eine Arbeit nicht schaffe.

7) Ich muss den Druck (Angst, Schmerzen, etc.) auf jeden Fall aushalten.

8) Ich muss immer für meinen Betrieb da sein.

9) Man muss wirklich hart gegen sich selbst sein.

10) Es ist wichtig, dass ich alles unter Kontrolle habe.

11) Ich will die anderen nicht enttäuschen.

12) Es gibt nichts Schlimmeres, als Fehler zu machen.

13) Auf mich muss 100 prozentiger Verlass sein.

14) Es ist schrecklich, wenn andere mir böse sind.

15) Starke Menschen brauchen keine Hilfe.

16) Ich will mit allen Leuten gut auskommen.

17) Es ist schlimm, wenn andere mich kritiseren.

18) Wenn ich mich auf andere verlasse, bin ich verlassen.

19) Es ist wichtig, dass mich alle mögen.

20) Bei Entscheidungen muss ich mir zu 100 Prozent sicher sein.

21) Ich muss ständig daran denken, was alles passieren könnte.

22) Ohne mich geht es nicht.

23) Ich muss immer alles richtig machen.

24) Es ist schrecklich, auf andere angewiesen zu sein.

25) Es ist ganz fürchterlich, wenn ich nicht weiß, was auf mich zu kommt.

Beenden

Wie hat Dir das Quiz gefallen? - Gib jetzt eine Bewertung ab!

Was genau sagt mir das Ergebnis vom Stressverstärkerprofil-Test?

Wenn Du alle 25 Fragten aus dem Stressverstärkerprofil-Test beantwortet hast, bekommst Du auf der Ergebnis-Seite fünf Werte zu den inneren Antreibern der Transaktionsanalyse angezeigt. Neben den Antreibern „Sei stark!“ und „Streng Dich an!“ sowie „Beeil Dich!“ findest Du dort also auch die Antreiber „Sei perfekt“ und „Sei beliebt!“. Während bei einigen Menschen nur einer der fünf Antreiber sehr deutlich herausstricht, kann es bei anderen auch eine Mischung mehrerer vorherrschender Antreiber sein.

In jedem Fall hilft Dir der Stressverstärkerprofil-Test aus dem Buch „Keine Zeit – Bin im Stress“ dabei, Deine inneren Antreiber herauszufinden und aufzudecken. Rainer Kapellen schreibt in seinem Buch dazu: „Du kannst Antreiber anhand verschiedener Indizien erkennen. Es reicht jedoch nicht aus, sie an Floskeln oder Gesten festzumachen. Es kann sehr sinnvoll sein, ein Gefühl dafür zu entwickeln, welche Stimmung der Antreiber bei Dir und anderen entstehen lässt, wenn Du in verschiedenen Situationen bist.

Dieses Erkennen der inneren Antreiber ist dabei der erste wichtige Schritt, um einen besseren Umgang mit ihnen zu lernen. Denn die inneren Antreiber haben auch positive Aspekte und sind beispielsweise für einige Deiner Talente verantwortlich. Daher geht es in den weiteren Kapiteln vom Buch „Keine Zeit – Bin im Stress“ von Rainer Kapellen auch darum „die positiven Seiten zu bewahren und zugleich die negativen, stresserzeugenden Seiten möglichst zu verringern.

Die 5 Antreiber der Transaktionsanalyse

Auf der Ergebnis-Seite des Stressverstärkerprofil-Tests hast Du die fünf inneren Antreiber der Transaktionsanalyse bereits kennengelernt. Nun möchte ich Dir mithilfe der Inhalte aus dem Buch „Keine Zeit – Bin im Stress“ die fünf Antreiber der Transaktionsanalyse genauer vorstellen.

Während die tiefenpsychologische Methode der Transaktionsanalyse in den 50er und 60er Jahren vom US-amerikanischen Psychiater Eric Berne gegründet wurde, wurde das passende Konzept der Antreiber in den 70ern von Bernes Kollege Taibi Kahler entwickelt.

Die folgenden fünf typischen Antreibermuster waren das Ergebnis aus klinischen Beobachtungen von kurzzeitigen Verhaltenssequenzen. Es handelt sich dabei um elterliche Botschaften an Kinder, die meist gut gemeint sind. Diese brennen sich allerdings so tief ein, dass sich Menschen auch im Erwachsenenalter danach richten. – Konkret handelt es sich um folgende fünf Antreiber der Transaktionsanalyse:

Antreiber Nr. 1: Sei (immer) stark! Sei unabhängig!

Wer diesem Antreiber folgt, verfolgt den Wunsch nach persönlicher Unabhängigkeit und Selbstbestimmung. Diese Menschen erledigen deshalb ihre Aufgaben am liebsten allein und machen Schwierigkeiten, Sorgen und Ängste mit sich allein aus. Es fällt ihnen schwer, andere um Hilfe oder Unterstützung zu bitten und sich anderen anzuvertrauen.

  • positive Eigenschaften: Stärke und Unabhängigkeit
  • Charaktertyp: starke Person
  • wichtigstes Ziel: niemals Gefühle zeigen
  • Leitmotiv: „Beherrsche Dich, fühle nicht, mache es allein und ohne zu klagen!
  • innere Stimme:
    • Ich schaffe das allein!
    • Ich darf keine Gefühle zeigen!
    • Ich muss Haltung bewahren!
    • Zähne zusammen und durch!

Antreiber Nr. 2: Streng Dich (immer) an! Halte durch!

Wer diesem Antreiber folgt, arbeitet unbewusst nicht um der Zielerfüllung willen, sondern um des Arbeitsaufwandes willen. Gut ist die Arbeit nur, wenn sie „im Schweiße des eigenen Angesichts“ erbracht wird. Das Leben ist eines der Schwersten! Nicht klagen, kämpfen! Arbeit ist Anstrengung; was leicht von der Hand geht, ist nichts wert!

  • positive Eigenschaften: Gründlichkeit und Durchhaltevermögen
  • Charaktertyp: chronischer Stressliebhaber
  • wichtigstes Ziel: es immer angestrengt zu versuchen
  • Leitmotiv: „Nichts ist leicht, mache alles mit viel Aufwand, gib nicht auf!
  • innere Stimme:
    • Für Erfolg muss ich hart arbeiten!
    • Es muss schwer gehen, sonst ist es nicht sinnvoll!
    • Ich gebe nie auf!
    • Ich schaffe es auch ohne Hilfe!

Antreiber Nr. 3: Beeil Dich (immer)! Behalte die Kontrolle!

Wer diesem Antreiber folgt, ist schnell unterwegs, immer und überall, verschwindet buchstäblich aus dem „Hier und Jetzt“, vertreibt sich und sieht in der Uhrzeit nur Verlust. Der Takt ist bei ihm immer hoch, stets eng getaktet; Rhythmus ist ihm ein Graus, jedenfalls die Phasen der Ruhe und Entspannung. Unruhe ist sein Thema, Getriebensein ist das für ihn vorbehaltene Wort.

  • positive Eigenschaften: Schnelligkeit und die Fähigkeit, Chancen zu nutzen
  • Charaktertyp: Hektiker
  • wichtigstes Ziel: immer alles schnell machen
  • Leitmotiv: „Sei noch schneller und erledige alles im größtmöglichen Tempo!
  • innere Stimme:
    • Ich muss mehrere Dinge gleichzeitig erledigen!
    • Ich darf keine Zeit verlieren!
    • Ich bin der Motor, der alles vorantreibt!
    • Ich bin ständig in Bewegung und dauernd beschäftigt!

Antreiber Nr. 4: Sei (immer) perfekt!

Wer diesem Antreiber folgt, hält Fehler für nicht akzeptabel, vor allem die eigenen. Es wird keine Ruhe gegeben, bis auch alles perfekt ist, restlos, einwandfrei. Erwartungen müssen generell übererfüllt werden, alles andere ist Schluderei. Kompromisslosigkeit ist ein vorherrschender Wesenszug, vor allem gegenüber sich selbst.

  • positive Eigenschaften: Genauigkeit und Fehlerlosigkeit
  • Charaktertyp: Perfektionionist
  • wichtigstes Ziel: immerwährende Fehlerlosigkeit
  • Leitmotiv: „Mache alles genau und möglichst vollkommen!
  • innere Stimme:
    • Wenn ich etwas mache, dann gründlich und ohne Fehler!
    • Ich muss noch besser werden!
    • Ich darf keine Fehler machen!

Antreiber Nr. 5: Sei beliebt! Mach es anderen (immer) recht!

Wer diesem Antreiber folgt, macht sein inneres Wohlbefinden davon abhängig, ob der andere sich wohl fühlt. Er wird voller Unsicherheit immer wieder auf den anderen eingehen, bis sich dieser wohlfühlt. Wer es anderen immer recht macht, glaubt die Verantwortung für das Wohlbefinden und die Gefühlswelt des anderen zu haben oder übernehmen zu müssen.

  • positive Eigenschaften: Freundlichkeit und Liebenswürdigkeit
  • Charaktertyp: netter Mensch
  • wichtigstes Ziel: niemandem Nein sagen zu müssen
  • Leitmotiv: „Sei lieb, andere sind wichtiger, ihre Bedürfnisse gehen immer vor!
  • innere Stimme:
    • Ich möchte akzeptiert und geliebt werden!
    • Dabei verzichte ich gern auf meine eigenen Interessen!
    • Ich kann nicht „Nein“ sagen!
    • Ich möchte Harmonie um mich herum!

Du möchtest Stress verstehen, beherrschen und vermeiden?

Dann lies Dir auf jeden Fall meine ausführliche Buch-Review zu „Keine Zeit – Bin im Stress“ von Rainer Kapellen. Denn dort bekommst Du einen guten Eindruck, was genau Dich auf den rund 400 Seiten des umfangreichen Buchs erwartet. Außerdem teile ich in der Review auch meine besten Learnings sowie Handlungsaufforderungen mit Dir, sodass Du Deinen Umgang mit Stress direkt verbessern kannst!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.