Introvertiert-Extravertiert-Test aus dem Arbeitsbuch "Still" von Susan Cain

„Still“ von Susan Cain ist nicht nur der Titel ihres Bestsellers „Still: Die Kraft der Introvertierten„, sondern auch der Titel des dazugehörigen Arbeitsbuchs. Auf etwas weniger als 200 Seiten teilt Susan Cain n diesem praktischen Werk in Tagebuchform unzählige wertvolle Übungen in Form von Fragen zu verschiedenen Themen und Bereichen.

Neben diesen praktischen Impulsen findest Du in „Still – Das Arbeitsbuch“, welches Ende 2022 im Goldmann Verlag erschienen ist, auch einen Introvertiert-Extrovertiert-Test. Diesen spannenden Selbsttest habe ich für Dich auf dieser Seite umgesetzt. Mithilfe von genau 20 Fragen kannst Du somit herausfinden, ob Du eher introvertiert, extravertiert oder ambivertiert bist. Weitere spannende Einblicke in das Buch von Susan Cain findest Du in meiner ausführlichen Buch-Review zu „Still – Das Arbeitsbuch“ auf meinem Blog.

Den Introvertiert-Extrovertiert-Test findest Du im ersten von insgesamt zwei Teilen des Buches „Still – Das Arbeitsbuch“ von Susan Cain. Dieser Teil trägt den Titel „Seine Stille finden“ und dient dazu, einzuschätzen, wo Du gerade stehst. Dazu eignet sich der Introvertiert-Extrovertiert-Test natürlich ideal.  – Nimm Dir also gerne direkt ein paar Minuten Zeit, um die Fragen aus dem Introvertiert-Extrovertiert-Test zu beantworten und eine Antwort auf die Frage „Bin ich introvertiert?“ zu bekommen!

0%

Introvertiert-Extravertiert-Test

Mit dem Test aus dem Arbeitsbuch "Still" von Susan Cain kannst Du innerhalb weniger Minuten herausfinden, ob Du introvertiert oder extravertiert bist. Beantworte dazu einfach die folgenden 20 Fragen. - Viel Spaß dabei!

1) In Unterrichtssituationen mag ich Vorlesungen lieber als Seminare.

2) Ich kann mich gut konzentrieren.

3) Multitasking macht mir keinen Spaß.

4) Ich würde mir eher ein Wochenende aussuchen, an dem ich absolut nichts zu tun habe, statt eines mit zu vielen Terminen.

5) Ich lasse oft Anrufe auf der Mailbox landen.

6) Ich fühle mich erschöpft, wenn ich unterwegs gewesen bin, auch wenn es mir Spaß gemacht hat.

7) Ich neige dazu, erst zu denken, bevor ich spreche.

8) Alleine arbeite ich am besten.

9) Ich mag keine Konflikte.

10) Ich zeige meine Arbeit lieber erst und bespreche sie mit anderen, wenn sie fertig ist.

11) Die Leute beschreiben mich als "zurückhaltend" oder "ruhig".

12) Ich feiere Geburtstage gerne im kleinen Rahmen, nur mit einem oder zwei engen Freunden oder Familienmitgliedern.

13) Ich genieße die Arbeit, in die ich ohne viele Unterbrechungen eintauchen kann.

14) Ich bin nicht sehr risikofreudig.

15) Die Leute sagen mir, dass ich ein guter Zuhörer/eine gute Zuhörerin bin.

16) Ich mag keinen Smalltalk, sondern unterhalte mich gerne ausführlich über Themen, die für mich wichtig sind.

17) Reichtum, Ruhm und Status sind mir anscheinend weniger wichtig als meinen Altersgenossen.

18) Ich genieße die Einsamkeit.

19) Ich mag es oft lieber, mich schriftlich auszudrücken.

20) Ich ziehe Gespräche unter vier Augen Gruppenaktivitäten vor.

0%

Beenden

Wie hat Dir das Quiz gefallen? - Gib jetzt eine Bewertung ab!

Was genau sagt mir das Ergebnis vom Introvertiert-Extravertiert-Test?

Wenn Du alle 20 Fragen aus dem Introvertiert-Extravertiert-Test beantwortet hast, bekommst Du auf der Ergebnis-Seite sowohl eine kurze Einschätzung als auch einen Punktewert angezeigt. So sagt Dir die Einschätzung, ob Du eher introvertiert, eher extravertiert oder eher ambivertiert bist. Der Punktewert im orangenen unterlegten Balken zeigt Dir dagegen genauer an, wo Du Dich aktuell zwischen Extraversion und Introversion befindest.

Dabei gilt; je mehr Punkte Du im Introvertiert-Extravertiert-Test erzielt hast, desto introvertierter bist Du. Hast Du also relativ wenige Punkte, scheinst Du eher extravertiert zu sein. Bewegt sich das Ergebnis vom Introvertiert-Extravertiert-Test dagegen eher im mittleren Bereich auf der Skala zwischen 0 und 20, so scheinst Du eher ambivertiert zu sein.

Doch nicht jeder oder jede kann mit dem Ergebnis aus dem Introvertiert-Extravertiert-Test auch wirklich etwas anfangen. Daher habe ich Dir in den nächsten Absätzen die Erklärungen von Susan Cain aus dem Arbeitsbuch „Still“ zu Introversion, Extraversion und Ambiversion aufgeschrieben. Ließ Dir am besten alle drei Erklärungen durch, um zu erfahren, was introvertierte Menschen, extravertierte Menschen und ambivertierte Menschen so ausmacht.

Was sind introvertierte Menschen?

Wenn sie die Wahl haben, wenden Introvertierte ihre soziale Energie einer kleinen Gruppe von Menschen zu, die ihnen am wichtigsten sind. Sie mögen lieber ein Glas Wein mit einem engen Freund als eine Party voller Fremder. Introvertierte Menschen denken nach, bevor sie sprechen, gehen Risiken bewusster ein und genießen die Einsamkeit.

Sie fühlen sich energiegeladen, wenn sie sich intensiv mit einem Thema oder einer Tätigkeit beschäftigen, die sie wirklich interessiert. Wenn sie sich in übermäßig stimulierenden Umgebungen aufhalten (etwa zu laut, zu überfüllt), fühlen sie sich oft überfordert. Sie suchen friedliche Umgebungen, Zufluchtsorte und Orte der Schönheit auf; sie haben ein aktives Innenleben und fühlen sich am wohlsten, wenn sie dessen Reichtum ausschöpfen.

Was sind extravertierte Menschen?

Extravertierte Menschen genießen das soziale Leben und fühlen sich durch den Umgang mit Freunden und Fremden gleichermaßen angeregt. Sie sind in der Regel durchsetzungsfähig, unternehmenslustig und in der Lage, den Tag voll auszunutzen. Extravertierte können sehr gut selbstständig denken und relativ gut mit Konflikten umgehen.

Wenn sie die Wahl haben, bevorzugen extravertierte Menschen in der Regel eine anregendere Umgebung, die ihnen die Gelegenheit bietet, sich mit anderen Menschen zu unterhalten. Wenn sie sich in ruhigen Umgebungen aufhalten, neigen sie dazu, sich zu langweilen und unruhig zu werden. Sie nehmen aktiv an der Welt um sie herum teil und sind am effektivsten, wenn sie deren Energie nutzen.

Was sind ambivertierte Menschen?

Ambivertierte Menschen liegen in der Mitte des Introvertierten- und Extravertierten-Spektrums. In vielerlei Hinsicht verfügen Ambivertierte über das Beste aus beiden Welten, da sie je nach Bedarf die Stärken von Introvertierten und Extravertierten nutzen können.

Warum ist es wichtig zu wissen, ob ich introvertiert, extravertiert oder ambivertiert bin?

Susan Cain beantwortet diese Frage in „Still – Das Arbeitsbuch“ aus meiner Sicht sehr treffend. Denn sie beschreibt zu Beginn des ersten Teils, dass unser Leben ganz entscheidend von unserer Persönlichkeit geprägt wird. „Und einer der wichtigsten Aspekte der Persönlichkeit ist der Punkt, wo wir uns auf dem Spektrum zwischen introvertiert und extravertiert befinden.

Laut Susan Cain beeinflusst diese wichtige Facette unserer Persönlichkeit sowohl die Art und Weise, wie wir Gespräche führen und Streitigkeiten lösen als auch die Art und Weise, wie wir Liebe ausdrücken und wie wir unsere Freunde und Partner wählen. Auch auf unseren Beruf und unser Verhalten in allen anderen Lebensbereichen, wie Gesundheit, Finanzen und Co hat es einen großen Einfluss.

Du möchtest mehr über Introversion und die Kraft der Introvertierten erfahren?

Dann lies Dir auf jeden Fall meine ausführliche Buch-Review zu „Still – Das Arbeitsbuch“ von Susan Cain durch. Darin beschreibe ich vor allem meine persönlichen Eindrücke und Erfahrungen mit dem Praxisbuch in Tagebuchform. Zudem teile ich auch das sogenannte „Manifest für introvertierte Menschen“ mit Dir, damit Du garantiert auch einige wichtige Erkenntnisse und Impulse für Dein Leben mitnehmen kannst!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert