Buch-Review: Kleines Handbuch für den Umgang mit Unwissen - Nassim Nicholas Taleb

Meine Buch-Review zu: Kleines Handbuch für den Umgang mit Unwissen von Nassim Nicholas Taleb!

Autor: Nassim Nicholas Taleb

Der libanesische Autor Nassim Nicholas Taleb ist nicht nur Finanzmathematiker, sondern auch Forscher in Sachen Risiko, Zufall und Statistik und Verfasser zahlreicher philosophischer Aufsätze. Als Autor verbindet Nassim Nicholas Taleb diese verschiedenen Bereiche und wurde damit weltweit erfolgreich.

Nicht nur sein Buch „Der Schwarze Schwan“ (engl. „The Black Swan„), sondern auch seine Bucher „Narren des Zufalls“ (engl. „Fooled by the Randomness„) und „Das Risiko und sein Preis“ (engl. „Skin In the Game„) wurden in mehr als 30 Sprachen übersetzt und unzählige Male verkauft. Außerdem zählt auch das Werk „Antifragilität“ (engl. „Antifragile„), das auf diesem Blog bereits rezensiert wurde, zu Talebs Buchreihe „Incerto.

Komplettiert wird die besagte Reihe durch das kürzeste seiner fünf Hauptwerke, das im Englischen den Titel „The Bed of Procrustes“ trägt. Dieser Titel ist in der deutschen Ausgabe lediglich die Überschrift des Vorworts von Nassim Nicholas Taleb, in dem er erklärt, was es mit dem Bett des Prokrustes auf sich hat. Das im Pantheon Verlag veröffentlichte Buch wird also unter dem deutschen Titel „Kleines Handbuch für den Umgang mit Unwissen“ geführt und ist ein Aphorismen-Band, der die anderen Werke von Nassim Nicholas Taleb teilweise aufgreift.

Inhalt: Unzählige Aphorismen, die zum Nachdenken anregen

Mit seinem Werk „Kleines Handbuch für den Umgang mit Unwissen“ hat Nassim Nicholas  Taleb seine Bücherreihe durch eine inspirierende Aphorismen-Sammlung ergänzt. Auf nur etwas mehr als 100 Seiten präsentiert der erfolgreiche Autor unterschiedlichste Thesen, Erkenntnisse und Aussagen zu ungefähr zwanzig unterschiedlichen Themen.

Nassim Nicholas Taleb selbst schreibt zu seinem Buch „Kleines Handbuch für den Umgang mit Unwissen“ folgendes: „Der Leser findet auf den folgenden Seiten für sich stehende, komprimierte Gedanken, die sich um eine zentrale Frage drehen, wie wir mit dem, was wir nicht wissen, faktisch umgehen und idealerweise umgehen sollten; um Themen also, die eingehender in meinen Büchern „Der Schwarze Schwan“, „Narren des Zufalls“ und „Antifragilität“ behandelt werden.

Wenn man morgens mit einiger Genauigkeit sagen kann, wie der Tag aussehen wird, ist man schon ein bisschen tot – je höher die Genauigkeit, desto toter.“ – Nassim Nicholas Taleb

Mit solchen und anderen provokanten oder auch humorvollen sowie ehrlichen Sätzen, schafft es Nassim Nicholas Taleb in „Kleines Handbuch für den Umgang mit Unwissen“ immer wieder zum Nachdenken sowie zum Überdenken eigener Überzeugungen oder Verhaltensweisen anzuregen. Dabei spricht er verschiedenste Themen an und zögert auch nicht, klare Kritik an der Wirtschaftswissenschaft, Gesellschaft, Pharmaindustrie sowie dem Angestelltendasein oder auch dem menschlichen Denken und Handeln zu äußern.

Außerdem spricht Nassim Nicholas Taleb in „Kleines Handbuch für den Umgang  mit Unwissen“ auch immer wieder andere Schriftsteller oder Philosophen an. So schreibt er beispielsweise: „Die meisten sogenannten Schriftsteller schreiben und schreiben immer weiter in der Hoffnung, eines schönen Tages endlich etwas zu sagen zu haben.“ Das dies bei Nassim Nicholas Taleb nicht der Fall ist, merkt man bereits nach den ersten Seiten bzw. den ersten paar Aphorismen des Buches.

Es fällt uns leichter, (unfreiwillig) quer zu handeln als (vorsätzlich) querzudenken.“ – Nassim Nicholas Taleb

Ähnlich wie auch „Khalil Gibrans kleines Buch vom guten Leben„, enthält das Werk „Kleines Handbuch für den Umgang mit Unwissen“ mit Nassim Nicholas Taleb also viele inspirierende Aphorismen und – mit Ausnahme von Vorwort und Nachwort – keine Fließtexte in Absätzen oder festen Kapiteln. Denn Aphorismen sind Sätze, die für sich stehen und keiner Erklärung bedürfen, da der Leser oder die Leserin allein damit fertig werden muss.

Nassim Nicholas Taleb bringt es in seinem Nachwort in „Kleines Handbuch für den Umgang mit Unwissen“ auf den Punkt: „Aphorismen verlangen von uns, dass wir unsere Lesegewohnheiten verändern und sie in kleinen Portionen zu uns nehmen; jeder Aphorismus ist eine Einheit für sich, eine vollständige Narration mit deutlicher Distanz zu ihrer Umgebung.“ Daher bringt einen das Buch nicht nur immer wieder zum Schmunzeln, sondern verleitet vor allem zum intensiven Nachdenken über verschiedenste Themen, Gebiete und Verhaltensweisen.

"Kleines Handbuch für den Umgang mit Unwissen" und seine Themen im Überblick:

Nassim Nicholas Taleb hat sein Buch „Kleines Handbuch für den Umgang mit Unwissen“ in etwa zwanzig kleinere Kapitel aufgeteilt. Wie Du bereits oben gelesen hast, handelt es sich jedoch nicht wirklich um Kapitel, sondern eher um gebündelte Aphorismen zu verschiedenen Themen, die wie folgt aufgeteilt sind:

  • Präludien
  • Gegenerzählungen
  • Ontologisches
  • Das Heilige und das Profane
  • Zufall, Erfolg, Glück und Stoizismus
  • Mehr oder weniger charmante Dummkopf-Probleme
  • Theseus oder Leben wie ein Unzeitgemäßer
  • Die Gelehrtenrepublik
  • Das Allgemeine und das Besondere
  • Narren des Zufalls
  • Ästhetik
  • Ethik
  • Antifragilität
  • Ludische Verzerrungen und Kontextabhängigkeit
  • Epistemologie und subtraktives Wissen
  • Das Ärgernis der Prognosen
  • Die Kunst, Philosoph zu sein – und es zu bleiben
  • Das Wirtschaftsleben und andere Vulgaritäten
  • Der Weise, der Schwache und der Großartige
  • Das Implizite und das Explizite
  • Variationen über Liebe und Nichtliebe

Meine 5 Learnings

  1. Reich bist Du dann und erst dann, wenn Dir Geld, dass Du ablehnst, mehr Vergnügen bereitet als Geld, das Du annimmst.
  2. Die Hälfte aller Dummheit besteht darin, nicht zu merken, dass das, was Dir selbst nicht gefällt, einem anderen Menschen (also vielleicht auch Dir selbst, später einmal) sehr wohl etwas bedeuten kann, und umgekehrt.
  3. Tragisch ist, dass Du vieles von dem, was Du für Zufall hältst, beeinflussen kannst, und – was noch schlimmer ist – dies gilt auch umgekehrt.
  4. Überzeugen kannst Du nur jemanden, der der Meinung ist, er profitiere davon, überzeugt zu werden.
  5. Wissen wird (ganz überwiegend) dadurch erreicht, dass man Überflüssiges aus den Köpfen der Menschen entfernt.
    • Denn Wissen ist subtraktiv, nicht additiv – entscheidend ist, was Du wegnimmst (was nicht funktioniert, was Du unterlassen solltest), nicht, was Du hinzufügst (was Du tun solltest).

Meine 5 Handlungsaufforderungen

  1. Unterhalte Dich am besten nicht mit über vierzig-jährigen Durchschnittsbürgern; denn bei Menschen ohne heroische Veranlagung setzt mit dreißig der Sterbeprozess ein!
  2. Stimme Deinen Beruf mit Deinen Überzeugungen ab und nicht umgekehrt, wenn Du wirklich ein ethisch denkender Mensch bist!
  3. Sprich niemals eine verbale Drohung aus; denn dies ist der sicherste Beleg für Deine Ohnmacht!
  4. Wenn Du vollkommene Freiheit erlangen willst, musst Du nicht nur vermeiden, ein Knecht zu sein, sondern auch vermeiden, ein Herr zu werden!
  5. Nimm Dir im Alltag immer wieder bewusst Zeit zum Nichtstun oder Spazierengehen; denn Dein Gehirn ist am intelligentesten/kreativsten, wenn Du ihm keine Vorgaben machst!

Fazit: Eine Anleitung zum Nach-, Quer- und Gegendenken

Den Buchrücken von „Kleines Handbuch für den Umgang mit Unwissen“ ziert der Satz „Eine Anleitung zum Nach-, Quer- und Gegendenken“, der meiner Ansicht nach vollkommen zutrifft. Denn durch die Aphorismen von Nassim Nicholas Taleb werden Leser und Leserinnen dazu motiviert und angeregt, neu oder anders über verschiedenste Sachverhalte nachzudenken.

Nassim Nicholas Taleb fällt in „Kleines Handbuch für Unwissenheit“ nicht nur mit humorvollen, sondern auch mit erschreckend ehrlichen sowie sehr interessanten Aussagen und Sichtweisen auf. Daher lohnt es sich, für das kleine Buch genügend Zeit einzuplanen, um die wahre Tiefe einzelner einzelnen Aphorismen wirklich zu erfassen. – Daher kann ich das Buch vor allem im Bereich Selbst zu 100 Prozent weiterempfehlen!

Deine Meinung zum Buch "Kleines Handbuch für den Umgang mit Unwissen" von Nassim Nicholas Taleb

Kanntest Du „Kleines Handbuch für den Umgang mit Unwissen“ bereits? – Wie ist Deine Meinung zu dem Buch von Nassim Nicholas Taleb?

Hinweise zur Buch-Review "Kleines Handbuch für den Umgang mit Unwissen" von Nassim Nicholas Taleb:

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung und die Links in diesem Beitrag sind Affiliate-Links.

Ich empfehle auf meinem Blog ausschließlich Bücher, die mir selbst gut gefallen und neue Impulse gegeben haben. Diese bekomme ich teilweise kostenlos zugeschickt. Wenn Du ein Buch über die Links in meinen Beiträgen über Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese ermöglicht es mir, den Blog zu unterhalten und zu verbessern. Daher unterstützt Du mit dem Verwenden meiner Links diesen Blog. – Vielen Dank dafür!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.