Buch-Review: Intelligente Zellen - Bruce H. Lipton

Meine Buch-Review zu: Intelligente Zellen von Bruce H. Lipton!

Autor: Bruce H. Lipton

Der US-amerikanische Entwicklungsbiologe und Stammzellenforscher Bruce H. Lipton bezeichnet sich selbst als spirituellen Wissenschaftler. International ist er vor allem als Redner und Autor bekannt, was vor allem an seinem ersten Buch „Biology of Belief“, wie es in der amerikanischen Originalausgabe heißt, liegt. Die deutsche Fassung des Buches wurde als aktualisierte und erweitertet Neuauflage unter dem Titel „Intelligente Zellen“ im Koha Verlag veröffentlicht.

Bruce H. Lipton verbindet in seinen drei Büchern vor allem Wissenschaft und Geist, was ihm vor vielen Jahren bereits eine Sonderrolle eingebracht hat. Mittlerweile hat die Forschung viele seiner Theorien und Beobachtungen bestätigt, sodass seine Werke mit der Zeit immer gefragter wurden. Neben „Intelligente Zellen“ hat Bruce H. Lipton auch das Buch „Spontane Evolution“ sowie das auf diesem Blog bereits rezensierte Buch „Der Honeymoon-Effekt“ geschrieben.

Bevor Bruce H. Lipton zum gefragten Autor und Redner wurde, machte er 1971 seinen Doktor in Entwicklungsbiologie und lehrte kurz darauf Anatomie an der anerkannten University of Wisconsin, bevor er später zum Professor für Anatomie an der American University of the Caribbean School of Medicine ernannt wurde.

In den Jahren seiner Karriere als Wissenschaftler und Professor forschte Bruce H. Lipton intensiv an Zellen und wurde dann durch seine unglaublichen Erkenntnisse über die Zellmembran zu einem Pionier der damals neuen Epigenetik. Er arbeitete unter anderem auch am medizinischen Forschungszentrum der renommierten Stanford University und veröffentlichte zahlreiche anerkannte Forschungsberichte.

Nachdem er zahlreiche bahnbrechende Erkenntnisse im Bereich der Epigenetik gesammelt und selbst erfahren hatte, trug er diese durch seine Bücher und Vorträge über die „Neue Biologie“ raus in die Welt. So gewann er 2009 den „Goi Peace Award“ und wird auch im Alter von über 70 nicht müde, den Menschen zu erklären, wie „Erfahrungen unsere Gene steuern“ und welche Macht unsere Überzeugungen und Programmierungen auf das Zellverhalten haben.

Inhalt: Wissenschaftliche Erklärungen zur Macht der unterbewussten Programmierungen & vieles mehr

Obwohl das Buch „Intelligente Zellen“ von Bruce H. Lipton zwar viele Abbildungen und fast 20 Seiten Quellen ist es dennoch kein reines Wissenschaftsbuch, sondern überzeugt vor allem durch die vielen Erzählungen und Anekdoten aus dem Leben des Autors sowie die zahlreichen passenden Beispiele. Dadurch ist es an keiner Stelle zu theoretisch, zu trocken oder schwer zu lesen. Ganz im Gegenteil sorgen der Schreibstil und die Begeisterung des Autors für einen guten Lesefluss und motivieren dazu, sich noch intensiver mit den angesprochenen Themen auseinandersetzen.

Ähnliches hat bei mir nur das großartige Buch „Die Jungbrunnen-Formel“ von Sven Voelpel ausgelöst, welches ebenfalls durch seine Mischung aus wissenschaftlichen Erklärungen, interessanten Beispielen und einem sehr guten Schreibstil überzeugt. Im Buch „Intelligente Zellen“ geht es jedoch nicht ‚nur‘ um ein langes, gesundes und glückliches Leben, sondern in erster Linie darum, „wie Erfahrungen unsere Gene steuern“ bzw. welche Macht bewusste Überzeugungen und vor allem unbewusste Programmierungen haben. Bruce H. Lipton erklärt auf eindrucksvolle Weise, dass die von unseren Eltern ererbten Gene nicht schicksalhaft unser Leben bestimmen.

Wir sind nicht die Opfer unserer Gene, sondern die Meister unseres Schicksals.“ – Bruce H. Lipton

Im letzten Kapitel von „Intelligente Zellen“ drückt es Bruce H. Lipton sehr gut aus, indem er folgendes sagt: „Ich glaube, unser größtes Problem liegt in der Annahme, unser Leben würde durch die Wünsche und Bestrebungen bestimmt, die unser bewusstes Denken hervorbringt. Doch die Neurowissenschaft hat festgestellt, dass der Verstand nur etwa 5 Prozent der Zeit das Sagen hat. Die übrigen 95 Prozent unserer Lebenserfahrungen werden durch erworbene, unterbewusst gespeicherte Programmierungen bestimmt. Da unterbewusste Programmierung ohne die Überwachung durch das Bewusstsein ablaufen, merken wir gar nicht, dass unser Unterbewusstsein unsere alltäglichen Entscheidungen trifft. Unser Leben ist letztendlich ein Abbild unserer unterbewussten Programmierungen, die wir bis zum Alter von 6 Jahren im Wesentlichen von unseren Eltern und anderen Bezugspersonen erworben haben.

Anhand wissenschaftlicher Disziplinen und Themen wie der Zellbiologie, der Genetik sowie der Epigenetik oder aber der Quantenphysik erklärt Bruce H. Lipton in „Intelligente Zellen“ eindrucksvoll, dass wir unsere Gene steuern bzw. diese zu einem großen Teil von unseren Programmierungen aus der Kindheit beeinflusst werden. Doch wir können unsere unterbewussten Programmierungen selbst verändern, wie Bruce H. Lipton an vielen Stellen des Buches betont. Allerdings finden sich in „Intelligente Zellen“ nur wenige Werkzeuge zum Umprogrammieren des Unterbewusstseins. Obwohl der Autor immer wieder auf einige Möglichkeiten hinweist, haben mir die konkreten Punkte dazu gefehlt. Doch Bruce H. Lipton liefert genau diese Techniken zur Veränderung von Glaubensmustern im Anhang des Buches nach, indem er auf die Unterseite „Ressourcen“ auf seiner Website verweist.

Krisen bewirken Evolution. Der Zustand unseres Planeten macht deutlich, dass wir uns entwickeln müssen, um die globalen Krisen sowohl persönlich als auch kollektiv zu überleben.“ – Bruce H. Lipton

Als wären all die interessanten, wissenschaftlichen Erklärungen noch nicht genug, widmet sich Bruce H. Lipton auf den fast 300 Seiten von „Intelligente Zellen“ auch noch anderen Themen, die dem Kern des Buches nahestehen. So weitet er seine Ausführungen nicht nur auf Krisen und den Klimawandel aus, sondern beschreibt auch leicht verständlich die Entstehung von Leben auf der Erde; von Einzellern bis zum Menschen.

Darüber hinaus gibt Bruce H. Lipton angehenden Eltern einige wichtige Tipps mit auf den Weg und übt Kritik an der Masse von verschriebenen pharmazeutischen Medikamenten. Denn viele Krankheiten lassen sich eben nicht auf einzelne Gene zurückführen, sondern entstehen durch die komplexe Interaktion zwischen verschiedenen Genen und Umweltfaktoren, wie Ernährung, Stress oder der inneren Einstellung.

Auch wenn mein physischer Körper stirbt, ist die ‚Sendung‘ immer noch aktiv.“ – Bruce H. Lipton

Im letzten Kapitel bzw. dem Epilog von „Intelligente Zellen“ widmet sich Bruce H. Lipton zum Abschluss einem der wohl spannendsten Themen, das die Menschen schon immer brennend interessiert: dem Leben nach dem Tod. Aus wissenschaftlicher Sicht erklärt der Autor hier die Unsterblichkeit der Seele und führt zahlreiche beeindruckende Nahtoderlebnisse sowie weitere Beispiele und Geschichten von real existierenden Menschen an. Zudem sagt er: „Da einer der absoluten Grundsätze der Wissenschaft lautet, dass Energie weder erschaffen noch zerstört werden kann, verschwindet auch die mit unserer Identität verbundene Energie nicht mit dem Tod, selbst wenn wir unseren physischen Körper ablegen.

Dieser Epilog rundet das Buch „Intelligente Zellen“ optimal ab und ist das Ende einer einzigartigen Reise durch die Welt einer neuen Wissenschaft, welche einige Facetten der Spiritualität erklärt und beweist. Auf dem Klappentext des Buches steht geschrieben: „Bruce H. Liptons Buch gehört seit 10 Jahren zu den wichtigsten Werken zum Thema Epigenetik, Geist und Materie. Es sichert dem Autor seit Jahren einen Platz auf der Watkins Liste der weltweit spirituell einflussreichsten Menschen.“ Diese Würdigung erhält Bruce H. Lipton allein aufgrund dieses Buches meiner Meinung nach zu Recht. Denn „Intelligente Zellen“ ist definitiv ein Buch, das man gelesen haben muss!

Meine 5 Learnings

  1. Genauso wie bei der einzelnen Zelle wird Dein Leben nicht von Deinen Genen bestimmt, sondern durch Deine Reaktion auf die Umweltreize, die das Leben antreiben.
    • Denn das Leben einer Zelle wird durch ihre physische & energetische Umgebung bestimmt & nicht durch ihre Gene.
    • Und in jeder einzelnen Zelle werden die Mechanismen des Lebens von der „Wahrnehmung“ ihrer Umgebung in Gang gesetzt.
  2. Nicht die Gen-gesteuerten Hormone und Neurotransmitter kontrollieren unseren Körper und unseren Verstand – unser Glaube und unsere Überzeugungen kontrollieren unseren Körper, unser Denken und damit unser Leben.
  3. Umwelteinflüsse, darunter auch Ernährung, Stress und Gefühle, können Deine Gene verändern, ohne die grundlegende Zusammensetzung in Frage zu stellen.
  4. Das größte Hindernis für die Erfüllung Deiner Träume sind die in Deinem Unterbewusstsein fest programmierten Selbstbeschränkungen.
  5. Du bist für alles in Deinem Leben verantwortlich, sobald Du erkannt hast, dass Du für alles verantwortlich bist.

Meine 5 Handlungsaufforderungen

  1. Übernimm die Verantwortung für Dein Leben, indem Du Deine Überzeugungen änderst und Dein Schicksal nicht auf Deine Gene zurückführst!
    • Denn eine Änderung Deiner Überzeugungen schlägt sich sehr rasch in Veränderungen Deiner Gen-Aktivitäten nieder!
  2. Mache Dir klar, wie positive und negative Überzeugungen Deine Gene, Dein Verhalten und Deine Lebensprozesse steuern!
    • Doch beachte auch, dass positive Gedanken nur dann ihre mächtige Wirkung entfalten, wenn Sie mit der jeweiligen unterbewussten Programmierung übereinstimmt!
  3. Werde zum Programmierer Deiner Zellen, die ähnlich wie Computer von außerhalb bzw. von Dir programmiert werden können!
    • Arbeite dazu an Deinen bewussten Überzeugungen und vor allem an Deinen unterbewussten Programmierungen und sorge durch folgende Faktoren für ein langes und gesundes Leben:
      • körperliche Aktivität, gute Ernährung, optimistische Lebenseinstellung, Zufriedenheit und Dankbarkeit, Dienst am Nächsten, Erfahrung von Liebe – insbesondere Selbstliebe
  4. Hinterfrage Deinen Konsum von pharmazeutischen Medikamenten, da diese häufig nur die Symptome des Körpers unterdrücken und dafür sorgen, dass Du Dich nicht um die Ursache des Problems kümmerst!
  5. Als Menschheit sollten wir die heutigen, globalen Krisen als Warnungen verstehen und aufhören, die Fülle und Vitalität unseres Zuhauses auszubeuten, und anfangen, uns wieder mit dem Planeten zu verbinden und ihn zu ehren, wie es viele traditionelle Kulturen sehr lange Zeit getan haben!

Fazit: Wissenschaft trifft auf Spiritualität

„Intelligente Zellen“ von Bruce H. Lipton ist auch ohne Vorkenntnisse oder großes Interesse im Bereich der Wissenschaften ein unglaublich lesenswertes Buch, das einem zeigt, welche Rolle unsere Gene im Leben spielen und das es eigentlich die unterbewussten Programmierungen und Umweltreize sind, die unser Leben bestimmen. Doch neben diesem wichtigen Thema geht Bruce H. Lipton auch auf viele weitere spannende Bereiche ein und spricht im letzten Kapitel explizit (angehende) Eltern an, welchen Einfluss sie in den ersten Lebensjahren auf die Zukunft ihrer Kinder haben.

Doch „Intelligente Zellen“ ist nicht nur für werdende Eltern, sondern auch für nahezu alle anderen Menschen ein absolutes MUSS. Denn Bruce H. Lipton schafft es mit dem Buch für die verschiedensten Themen sowie Erkenntnisse der Wissenschaften wie Epigenetik und Quantenphysik zu begeistern und diese im eigenen Leben anzuwenden. – Daher kann ich das Buch nicht nur im Bereich Gesundheit, sondern auch im Bereich Selbst zu 200 Prozent empfehlen!

Deine Meinung zum Buch "Intelligente Zellen" von Bruce H. Lipton

Kanntest Du „Intelligente Zellen“ bereits? – Wie ist Deine Meinung zu dem Buch von Bruce H. Lipton?

Hinweise zur Buch-Review "Intelligente Zellen" von Bruce H. Lipton:

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung und die Links in diesem Beitrag sind Affiliate-Links.

Ich empfehle auf meinem Blog ausschließlich Bücher, die mir selbst gut gefallen und neue Impulse gegeben haben. Diese bekomme ich teilweise kostenlos zugeschickt. Wenn Du ein Buch über die Links in meinen Beiträgen über Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese ermöglicht es mir, den Blog zu unterhalten und zu verbessern. Daher unterstützt Du mit dem Verwenden meiner Links diesen Blog. – Vielen Dank dafür!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.