Buch-Review: Living a Selfmade Life - Torben Platzer

Meine Buch-Review zu: Living a Selfmade Life von Torben Platzer!

Autor: Torben Platzer

Der deutsche Unternehmer Torben Platzer ist vor allem als Social-Media- und Branding-Experte sowie Co-Founder der Medienagentur TPA Media bekannt. Damit hat er sich auf das Personal Branding bekannter Marken und Unternehmerpersönlichkeiten spezialisiert.

Darüber hinaus wurde er mehrfach für seine Expertise sowie seinen Content in diesem Bereich ausgezeichnet und ist als einer der wenigen Deutschen Mitglied im Forbes Coaches Council. Zudem schreibt Torben Platzer regelmäßig Artikel und Markenanalysen in Fachzeitschriften wie Horizont, t3n, FAZ.net oder Forbes sowie dem Entrepreneur Magazine.

Dies war jedoch nicht immer so; denn Torben Platzer ist vergleichsweise erst spät in die Selbstständigkeit und das Unternehmertum gerutscht. Als Langzeitstudent aus seiner Studenten-Wohnung in Oldenburg startete er mit 27 im Network Marketing und baute innerhalb weniger Jahre ein riesiges Team mit Millionen-Umsätzen auf.

Genau diese Entwicklung; vom Pro-Gamer und Außenseiter in der Schule, über seine Studien- und Vertriebszeit bis hin zu seiner eigenen Medienagentur mit mehreren Hunderttausend Followern in den sozialen Medien und dem „Selfmade„-Podcast mit mehr als einer Millionen Downloads, beschreibt er in seinem ersten Buch „Living a Selfmade Life„, das Anfang 2021 im Finanzbuch Verlag veröffentlicht wurde.

Inhalt: Persönliche Geschichten & Anreize, seinen eigenen Weg zu gehen

Bereits auf den ersten Seiten von „Living a Selfmade Life“ findet man neben den Definitionen von „Outside the Box“ und „Selfmade Life“ auch den Hinweis „Keine Ghostwriter, keine Limitierung, keine Zensur“ sowie „Mein Tagebuch, Gedankengänge und Skizzen„.

Die Wichtigkeit dieser Ankündigung zeigt sich im Laufe des Buches; da Torben Platzer kein Blatt vor den Mund nimmt und seine unterschiedlichen Lebensabschnitte ausführlich, ehrlich und teilweise knallhart beschreibt.

Anhand persönlicher Geschichten, beginnend bei der Einschulung über seine Gamer- und Basketball-Zeit während dem Abitur und dem Studium bis hin zu seiner Zeit im Vertrieb, erzählt Torben Platzer viele prägende Erfahrungen.

Ich war schon immer anders, hatte nie viele Freunde und wurde von vielen als Freak, Außenseiter oder Weirdo bezeichnet. – Das war egal, als ich erkannte, dass genau das meine Chance war.“ – Torben Platzer

Doch das Buch „Living a Selfmade Life“ ist nicht nur eine unterhaltsame Autobiografie, sondern auch ein interessantes Sachbuch, indem Torben Platzer immer wieder persönliche Erkenntnisse und wichtige Tipps mit den Lesern teilt. Neben den angekündigten Skizzen findet man in „Living a Selfmade Life“ auch immer wieder kleine Boxen mit zusätzlichen Informationen und Themen wie beispielsweise:

  • kognitive Verzerrung
  • Andere Meinungen
  • Passion vs. Talent
  • Ideen & Umsetzung
  • Prokrastination
  • Lesetechnik
  • Träume realisieren
  • Kostentabelle aufstellen
  • Reflektieren & Realitycheck
  • Ziele stecken & herunterbrechen
  • und viele mehr

Niemand weist Dir den Weg, wenn Du Deinen eigenen gehst.“ – Torben Platzer

All diese Themen sowie viele starke Fragen, die Torben Platzer in „Living a Selfmade Life“ vorstellt, sind wichtig, wenn Du Deinen eigenen Weg gehen willst. Denn oftmals wollen andere Menschen Dir etwas ausreden und Dich auf den gewohnten Pfad zurückholen, weil es leichter ist als davon abzuweichen. Daher brauchst Du gewisse Fähigkeiten, Gewohnheiten und Denkweisen, um Dir selbst treu zu bleiben.

Torben Platzer betont jedoch, dass dies nicht bedeutet, immer nur stur in eine Richtung zu rennen. Vielmehr ist es wichtig, dass Du Deinen Weg und Deine Richtung änderst, wenn Du merkst, dass Dich eine Passion nicht erfüllt. Denn Passionen sind Emotionen, die sich verändern können, worauf Du auch Deinen Weg anpassen darfst.

Dazu bedarf es eine gute Selbstreflexion, die Torben Platzer in „Living a Selfmade Life“ immer wieder heraushebt. Nur so kannst Du auch mentale und gesellschaftliche Grenzen erkennen, erweitern oder sprengen. Generell sagt er „Dies ist ein Buch für alle, die gerne über den Tellerrand blicken, Konventionen hinterfragen und sich selbst als Außenseiter fühlen.

Meine 5 Learnings

  1. Fehlender Antrieb ist oft nur ein vorgeschobener Grund, wenn die Angst groß ist, was andere dazu sagen werden, wenn Du wieder scheiterst.
  2. Du kannst von jedem lernen, aber Du musst immer zuerst verstehen, mit welcher Intention & aus welcher Gefühlslage heraus jemand etwas über Dich sagt.
  3. Die verkopfte Suche nach etwas verhindert meistens den Fund: Wenn Du zu der Person wirst, die Du gerne finden würdest, kommt sie oftmals ganz von alleine in Dein Leben.
  4. Je effektiver Du bestimmte Dinge erledigst, desto mehr Zeit hast Du für das Kreative & Spontane in Deinem Leben.
  5. Nicht alles, was zählt, ist zählbar; und nicht alles, was zählbar ist, zählt auch für Dich.

Meine 5 Handlungsaufforderungen

  1. Praktiziere mindestens einmal im Monat einen „Zoom Out“: Verlasse dazu Deine gewohnte Umgebung & begib Dich dabei auf die Metaebene!
    • Distanziere Dich ganz bewusst von Deinen Gedanken & Emotionen und betrachte die aktuelle Situation aus einer anderen Perspektive!
  2. Nimm Dir einmal pro Woche ein paar Stunden Zeit für Dich selbst, nur um zu reflektieren, was gut und was schlecht lief!
    • Sei dabei ehrlich zu Dir selbst, um Probleme frühzeitig zu identifizieren und direkt nach Lösungen zu suchen!
  3. Hinterfrage bei Deinem aktuellen Vorhaben immer wieder, ob Du es wirklich umsetzen möchtest & auch, warum Dir die Motivation fehlt!
    • Wenn Dir das Resultat nicht wichtig genug ist, hinterfrage Dein Vorhaben besser komplett & verschwende nicht Deine kostbare Zeit!
  4. Steck Dir 3 große Jahresziele (realistische Ziele + 10 Prozent) und bricht diese herunter in Monats-, Wochen- und Tagesaufgaben!
  5. Achte darauf, dass Praxis und Theorie stets in einem gesunden Verhältnis von 80 zu 20 zueinander stehen!

Fazit: Spannende Autobiografie & inspirierendes Sachbuch mit wertvollen Tipps

Damit ist „Living a Selfmade Life“ von Torben Platzer für mich sowohl ein unterhaltsames sowie auch inspirierendes Buch. Durch die kleinen Skizzen und die vielen spannenden Geschichten ist es absolut lesenswert; gerade dann, wenn man sich für den Autor und seine Geschichte sowie ein selbstbestimmtes Leben interessiert. – Daher kann ich das Buch vor allem im Bereich Beruf aber auch im Bereich Selbst absolut weiterempfehlen!

Deine Meinung zum Buch "Living a Selfmade Life" von Torben Platzer

Kanntest Du „Living a Selfmade Life“ bereits? – Wie ist Deine Meinung zu dem Buch von Torben Platzer?

Hinweise zur Buch-Review "Living a Selfmade Life" von Torben Platzer:

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung und die Links in diesem Beitrag sind Affiliate-Links.

Ich empfehle auf meinem Blog ausschließlich Bücher, die mir selbst gut gefallen und neue Impulse gegeben haben. Diese bekomme ich teilweise kostenlos zugeschickt. Wenn Du ein Buch über die Links in meinen Beiträgen über Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese ermöglicht es mir, den Blog zu unterhalten und zu verbessern. Daher unterstützt Du mit dem Verwenden meiner Links diesen Blog. – Vielen Dank dafür!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.