Buch-Review: Danke für das Kompliment - Fee Gauthier

Meine Buch-Review zu: Danke für das Kompliment von Fee Gauthier!

Die deutsche Texterin Fee Gauthier schreibt für verschiedenste Kunden und Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen. Daher bezeichnet sie sich selbst auch als ultrakreativ und vor allem weltinteressiert. Daneben ist Fee Gauthier allerdings auch begeisterte Klarträumerin, da sie dadurch zahlreiche wertvolle Erkenntnisse über den Sinn des Lebens erfahren durfte.

Seit sie sich dem Klarträumen gewidmet hat, war sie fasziniert davon und sagt selbst auch, dass das Klarträumen eine essentielle Grundlage für ihren persönlichen Weg in die innere Freiheit war. Zugleich nutzt Fee Gauthier ihre Erkenntnisse aus der spirituellen Philosophie, um sie in konkrete Denk- und Handlungsweisen für ein besseres Leben zu übersetzen. Daher versteht sie sich selbst als Botin der modernen Spiritualität.

Mittlerweile ist Fee Gauthier allerdings nicht nur Texterin, sondern auch Autorin. Denn Mitte 2021 hat sie ihr erstes Buch „Danke für das Kompliment“ mit dem Untertitel „wie Dir die Meinung anderer egal wird …“ im Eigenverlag veröffentlicht.

Inhalt: Erkenntnisse für ein selbstbestimmtes Leben + praktische Übungen für innere Ruhe & Freiheit

In ihrem Buch „Danke für das Kompliment“ greift Fee Gauthier die Lobkultur in den unterschiedlichsten Bereichen unseres Lebens auf. Dazu liefert sie nicht nur wissenschaftliche Erklärungen, sondern setzt sich auf den ungefähr 170 Seiten vor allem kritisch damit auseinander. Zusätzlich bietet „Danke für das Kompliment“ allerdings auch zahlreiche praktische Übungen und Methoden sowie spannende spirituelle Ansätze rund um Lob, Selbstbewusstsein, innere Freiheit und vieles mehr.

Die Autorin Fee Gauthier beschreibt den Kern ihres Buches „Danke für das Kompliment“ im Vorwort wie folgt: „Der größte Schritt in die innere Freiheit ist der Glaube an sich selbst und der damit verbundene Impuls, sich von der Außenwelt unabhängig zu machen. Wie genau das gehen kann, beschreibe ich in diesem Buch. Alle Erkenntnisse über die Lob Kultur und unser Streben nach Anerkennung er gänzlich mit praktischen Übungen. Das Gesamtpaket wird dir dabei helfen, deinen Fokus für deine Aufgaben hier auf der Erde zu finden, frei von der Meinung anderer Menschen.

Ein Mensch, der frei von der Meinung anderer ist, kann seine Bestimmung leben.“ – Fee Gauthier

Vor allem in den ersten Kapiteln ihres Buches „Danke für das Kompliment“ geht Fee Gauthier in erster Linie wissenschaftlich und psychologisch an die Themen heran. Dabei überzeugt das kompakte Buch nicht nur durch spannende Fakten und Erklärungen, sondern auch durch den größeren Kontext, den die Autorin herstellt. So beleuchtet Fee Gauthier die Lobkultur in sozialen Netzwerken, der Schule und dem Sport sowie der Kunst, der Politik und den Medien. Dabei geht sie außerdem auch auf Entwicklungen in der Gesellschaft hierzulande sowie in anderen Ländern ein und erklärt verschiedene Verhaltensweisen anhand der menschlichen Psyche.

Eine entscheidender Punkt dabei ist die Abhängigkeit von Lob, die durch die Glückshormone entstehen kann, welche durch Anerkennung ausgeschüttet werden. Um genau solch eine Abhängigkeit und Unfreiheit zu verhindern, beinhaltet „Danke für das Kompliment“ zahlreiche direkt umsetzbare Übungen für den Alltag. Diese zielen vor allem auf Achtsamkeit, Bewusstsein, Selbstreflektion und innere Ruhe bzw. Ausgeglichenheit ab.

Wir sind nicht auf dieser Welt, um Maßstäbe von außen zu entsprechen oder anderen Menschen zu gefallen!“ – Fee Gauthier

Die zweite Hälfte des Buches „Danke für das Kompliment“ ist im Vergleich zur ersten deutlich spiritueller ausgerichtet, ohne dabei den Bezug zum Alltag und der Lebensrealität zu verlieren. Hier geht Fee Gauthier stark auf die Seele des Menschen ein und erklärt, dass wir selbst die Schöpfer unseres Lebens sind – womit mich die zweite Hälfte stark an das Buch „Schöpferkraft“ von Bern Osterhammel erinnert, welches im EchnAton Verlag veröffentlicht wurde.

So schreibt die Autorin von „Danke für das Kompliment“ beispielsweise auch: „Du bist weit mehr als Deine soziologischen Prägungen oder Deine Talente und biografischen Wendepunkte.“ und appelliert unter anderem daran, das eigene Leben zum Positiven zu verändern. Weiter sagt sie: „Ich möchte Dich mit diesem Buch anregen, frei von den Meinungen anderer Menschen zu werden. Und nicht nur das. Du kannst heute anfangen, Deinen Weg in die innere Freiheit als Lebensfokus zu setzen.

Dies fasst die Intention und den Geist des Buches „Danke für das Kompliment“ von Fee Gauthier auch gut zusammen. Denn letztendlich geht es um die innere Freiheit und das Loslassen von Anhaftungen und Abhängigkeiten. Wie vielen Büchern aus dem Eigenverlag fehlt auch „Danke für das Kompliment“ von Fee Gauthier noch der letzte Feinschliff in Sachen Formatierung und Co; doch inhaltlich weiß das Buch durch seine vielseitigen sowie spannenden Erkenntnisse und praktischen Übungen zu glänzen. 

Die Themen und Kapitel von "Danke für das Kompliment" von Fee Gauthier im Überblick:

Fee Gauthier beschäftigt sich in ihrem Buch „Danke für das Kompliment“ mit unterschiedlichen  Themen rund um Lob und Anerkennung. Auf den ungefähr 170 Seiten ihres Buches nimmt sie die Leser und Leserinnen mit auf eine Reise zum mehr innerer Freiheit, die sie mit praktischen Übungen untermalt.

Während die ersten fünf Kapitel unter der Überschrift „Das Lob durchschauen“ stehen, tragen daher die letzten sechs Kapitel den Titel „Der Weg in die innere Freiheit„. – Wie die Überschriften der einzelnen Kapitel lauten, habe ich Dir an dieser Stelle einmal aufgelistet:

  • Kapitel 1: Wo ist überall Lob?
  • Kapitel 2: Von der Zeugniskultur zum Urteil
  • Kapitel 3: Psychologie des Lobes
  • Kapitel 4: Warum sind wir überhaupt soziale Wesen?
  • Kapitel 5: Lebenskonzepte und das Ego
  • Kapitel 6: Gefühle üben
  • Kapitel 7: Präsenz trainieren
  • Kapitel 8: Erfolg und Liebe
  • Kapitel 9: Du und die Außenwelt
  • Kapitel 10: Den eignen Maßstab entwickeln
  • Kapitel 11: Konstruktive Kritik

Einige Hinweise zum richtigen Loben:

  • Ein Lob muss immer ehrlich gemeint sein und individuell sein.
  • Ein Lob sollte möglichst konkret und spiegelnd formuliert sein.
  • Ein unaufgefordertes Lob ist stärker.
  • Lob muss angemessen formuliert sei.
  • Die Haltung und Einstellung sollten mehr gelobt werden als die Leistung.
  • Softskills sollten gelobt werden.

Meine 5 Learnings

  1. Wenn Du besonders viel Ablehnung erfährst, besonders in der Kindheit, wertest Du Dich immer häufiger auch selber ab und wirst anfälliger für die Sucht nach Zuwendung und Anerkennung.
    • Lob kann insofern instrumentalisiert werden, als es benutzt wird, um Liebe zu signalisieren; allerdings ist es keine Liebe; denn reine, wahrhafte Liebe kommt ohne Lob aus.
  2. Die Psychologie zeigt, dass Menschen jeglicher Kulturen sich solange selbst überhöhen und andere abwerten bis sie in die Innenschau und das Feld der Liebe gehen.
  3. Selbsterforschung geht der Selbst-Erkenntnis voran und mit der Selbstregulation transformieren wir innere Prozesse und Muster.
  4. Auf jeder Ebene Deines Seins erschaffst Du jede Sekunde Dein Leben und Deine Realität.
  5. Du hast jederzeit Einfluss auf Dein Leben, da die Wirklichkeit Deiner Lebenswelt durch die Interaktion mit dem Außen entsteht.
    • Und alles, was Du über Deine Sinne aufnimmst, teilst Du automatisch wieder mit der Welt; denn was in Deiner Innenwelt ist, strahlt automatisch in die Außenwelt.

Meine 5 Handlungsaufforderungen

  1. Da Urteile oft in Verurteilungen münden, solltest Du daran arbeiten, weniger gedanklich zu urteilen, wodurch Du außerdem viel freier wirst!
    • Beginne damit schon bei Kleinigkeiten im Alltag, um genau das zu trainieren!
  2. Lobe andere Menschen vor allem in Bezug auf ihre Einstellungen, da dies in vielen Fällen ein mutiges und freudiges Lernverhalten und intrinsische Motivation fördert!
    • Zudem fördert gutes Lob eine bessere Selbstreflektion, ermöglicht eine bessere Einschätzung der Wirkung oder Leistung und führt zur Stärkung des Engagements!
    • Unterlasse hingegen das Lob von Talenten, da dies häufig zu Angst vor zukünftigem Scheitern führt!
  3. Lerne Deine Gefühle zu akzeptieren; denn das bedeutet keinesfalls, dass Du ihnen erliegst; sondern vielmehr, dass Du ihnen Raum gibst, einfach da zu sein!
    • Denn Akzept bringt Ruhe in die Empfindung und bereitet den Boden dafür, dass Du das Gefühl verstehen kannst, um es dann bewusst zu transformieren!
  4. Nimm Lob und Anerkennung gerne an; doch strebe niemals danach, um Leere oder Mangel im Inneren auszugleichen, da Du dadurch Deine Eigenmacht abgibst und Dein Selbstvertrauen darunter leidet!
  5. Verstehe, dass es per se keine schlechten Emotionen gibt; denn jede Emotion und jedes Empfinden hat eine Qualität und ermöglicht es Dir, eine Nuance Deiner Seelenlandschaft zu erfahren!

Fazit: Mehr Selbstbestimmtheit und Freiheit im alltäglichen Leben

Das Buch „Danke für das Kompliment“ von Fee Gauthier erklärt Dir zwar, „wie Dir die Meinung anderer egal wird …„, doch sagt nicht aus, dass Dir dadurch auch andere Menschen egal werden sollten. Ganz im Gegenteil wirbt die Autorin auf den 170 Seiten ihres ersten Buches für mehr Verbindungen und Einigkeit. Zugleich erklärt sie allerdings auch, warum Selbstbewusstsein sowie innere Stärke und Freiheit wichtig für ein glückliches Leben sind.

Neben vielen spannenden Erkenntnissen rund um die menschliche Psyche und das Leben in der Gesellschaft bietet „Danke für das Kompliment“ allerdings vor allem praktische Ansätze und Übungen, mit denen Du ein selbstbestimmteres und freieres Leben führen kannst. – Daher kann ich das Buch im Bereich Beziehungen und im Bereich Selbst durchaus empfehlen!

Deine Meinung zum Buch "Danke für das Kompliment" von Fee Gauthier

Kanntest Du „Danke für das Kompliment“ bereits? – Wie ist Deine Meinung zu dem Buch von Fee Gauthier?

Hinweise zur Buch-Review "Danke für das Kompliment" von Fee Gauthier:

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung und die Links in diesem Beitrag sind Affiliate-Links.

Ich empfehle auf meinem Blog ausschließlich Bücher, die mir selbst gut gefallen und neue Impulse gegeben haben. Diese bekomme ich teilweise kostenlos zugeschickt. Wenn Du ein Buch über die Links in meinen Beiträgen über Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese ermöglicht es mir, den Blog zu unterhalten und zu verbessern. Daher unterstützt Du mit dem Verwenden meiner Links diesen Blog. – Vielen Dank dafür!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.