Buch-Review: Schnelles Denken, Langsames Denken – Daniel Kahneman

Meine Buch-Review zu: Schnelles Denken, Langsames Denken von Daniel Kahneman!

Der israelisch-US-amerikanische Psychologe und ehemaliger Hochschullehrer sowie Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften Daniel Kahneman hat nicht nur zahlreiche bedeutende Artikel, sondern auch 2011 dieses weltweit bekannte Buch veröffentlicht. In Deutschland erschien „Thinking, Fast and Slow“ unter dem Titel „Schnelles Denken, Langsames Denken“ im Penguin Verlag. Nachdem er sich darin mit dem Thema ‚Bias‘ beschäftigte, legte Daniel Kahneman 2021 mit seinem neuen Buch „NOISE“ nach. Dieses trägt den Untertitel „Was unsere Entscheidungen verzerrt – und wie wir sie verbessern können“ und wurde ebenfalls auf meinem Blog besprochen.

Inhalt: Der Einfluss von Verzerrungen auf unsere Entscheidungen

Das Buch „Schnelles Denken, Langsames Denken“ von Daniel Kahneman fasst viele wichtige Heuristiken zusammen. Dabei handelt es sich um Verzerrungen menschlichen Denkens. Zudem geht der Autor immer wieder auch auf bedeutende Effekte ein, die maßgeblichen Einfluss auf unser aller Leben haben.

Dabei ist das Buch „Schnelles Denken, Langsames Denken“ mit über 600 Seiten extrem umfangreich und beleuchtet daher auch unterschiedlichste wissenschaftliche Erkenntnisse. Diese hat Daniel Kahneman größtenteils selbst herausgefunden und untersucht, sodass er sie meist auch mit passenden Anekdoten und Beispielen belegt sowie auch verdeutlicht.

Nachfolgend habe ich für Dich nicht nur wie gewohnt meine 5 Learnings und meine 5 Handlungsaufforderungen zusammengestellt. Denn zusätzlich dazu findest Du auch noch die 3 wichtigsten Heuristiken aus dem Buch „Schnelles Denken, Langsames Denken“. Zudem habe ich Dir die 7 wichtigsten Effekte aus dem Buch von Daniel Kahneman zusammengefasst.

Die Kapitel aus "Schnelles Denken, Langsames Denken" von Daniel Kahneman im Überblick:

Damit Du Dir einen möglichst guten Überblick über die einzelnen Themen aus dem Buch „Schnelles Denken, Langsames Denken“ von Daniel Kahneman machen kannst, habe ich Dir an dieser Stelle einmal alle 38 Kapitel aus allen 5 Teilen übersichtlich zusammengestellt:

  • Teil 1: Zwei Systeme
    • 1. Die Figuren der Geschichte
    • 2. Aufmerksamkeit und Anstrengung
    • 3. Der faule Kontrolleur
    • 4. Die Assoziationsmaschine
    • 5. Kognitive Leichtigkeit
    • 6. Normen, Überraschungen und Ursachen
    • 7. Eine Maschine für voreilige Schlussfolgerungen
    • 8. Wie wir Urteile bilden
    • 9. Eine leichtere Frage beantworten
  • Teil 2: Heuristiken und kognitive Verzerrungen
    • 10. Das Gesetz der kleinen Zahlen
    • 11. Anker
    • 12. Die Wissenschaft der Verfügbarkeit
    • 13. Verfügbarkeit, Emotion und Risiko
    • 14. Was studiert Tom W.?
    • 15. Linda: Weniger ist mehr
    • 16. Ursachen vs. Statistik
    • 17. Regression zum Mittelwert
    • 18. Intuitive Vorhersagen bändigen
  • Teil 3: Selbstüberschätzung
    • 19. Die Illusion des Verstehens
    • 20. Die Illusion der Gültigkeit
    • 21. Intuitionen und Formeln
    • 22. Die Intuition von Experten: Wann können wir ihr vertrauen?
    • 23. Die Außensicht
    • 23. Die Außensicht
  • Teil 4: Entscheidungen
    • 25. Irrtümer
    • 26. Die Neue Erwartungstheorie
    • 27. Der Endowment-Effekt
    • 28. Negative Ereignisse
    • 29. Das viergeteilte Muster
    • 30. Seltene Ereignisse
    • 31. Risikostrategien
    • 32. Buch führen
    • 33. Umkehrungen
    • 34. Frames und Wirklichkeit
  • Teil 5: Zwei Selbste
    • 35. Zwei Selbste
    • 36. Das Leben als eine Geschichte
    • 37. Erlebtes Wohlbefinden
    • 38. Lebenszufriedenheit

Die 3 wichtigsten Heuristiken

  1. Verfügbarkeits-Heuristik: Orientierung an der Leichtigkeit der Gedächtnis-Suche
  2. Affektheuristik: Urteile/Entscheidungen, die ohne gründlicher Überlegung, von Gefühlen der Vorliebe und Abneigung bestimmt werden
  3. Intuitive Heuristiken: wenn wir mit einer schwierigen Frage konfrontiert sind, beantworten wir stattdessen oftmals eine leichtere, ohne dass wir die Ersetzung

Die 7 wichtigsten Effekte

  1. Halo-Effekt: Schließung von bekannten Eigenschaften einer Person auf andere unbekannte Eigenschaften
  2. Priming-Effekt: Prägung der Gedanken durch vorangegangene Aktionen
  3. Mere-Exposure-Effekt: positivere Einstellung durch (bewusste & unbewusste) Wiederholung eines Reizes bzw. durch Bekanntheit
  4. Dunning-Kruger-Effekt: Überschätzung der eigenen Kompetenz & Above Average Effect: Überschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit
  5. Endowment-Effekt: Besitztums-Effekt: Besitz eines Gutes steigert seinen subjektiven Wert
  6. Sicherheitseffekt: Ergebnisse, die fast sicher sind, werden geringer gewichtet, als es ihre Wahrscheinlichkeit rechtfertigt -> wir bewerten kleinste Risiken über
  7. Möglichkeitseffekt: unwahrscheinliche Ergebnisse werden übergewichtet -> Fast sichere Ergebnisse werden im Verhältnis zu ihrer tatsächlichen Eintrittssicherheit untergewichtet

Meine 5 Learnings

  1. WYSIATI (= What you see is all there is): Konzentration auf verfügbare Informationen & Ausblendung der fehlenden Informationen
  2. Wir suchen unwillkürlich überall nach Mustern und glauben fest an einer kohärente Welt, in der Regelmäßigkeiten nicht zufällig auftreten, sondern die Folge mechanische Kausalität oder der Intuition eines Handelnden sind -> Viele Tatsachen der Welt sind auf Zufälle zurückzuführen
  3. Menschen haben Probleme frühere Überzeugungen zu rekonstruieren, nachdem sie sie geändert haben
  4. Verlustaversion: Verluste werden stärker gewichtet als Gewinne & rufen stärkerer negative Gefühle hervor als Kosten
  5. Fokussierungs-Illusion: Dinge machen einem nur Freude oder Missvergnügen, wenn man darüber nachdenkt

Meine 5 Handlungsaufforderungen

  1.  Verteidigung gegen Anker-Effekt: bewusstes „Denken des Gegenteils“ -> unverschämte Verhandlungsbasis durch Anker-Effekte boykottieren
  2.  Vorsicht vor Basisratenfehlern; immer lieber auf die größere Gruppe wetten als auf kleine Stereotypen
  3.  Tadel führt meist zur Verschlechterung & Lob zur Verbesserung der Leistung
  4.  Prä-Mortem-Methode: Umsetzung des Plans als Katastrophe vorstellen & Geschichte dazu konstruieren
  5.  Unterscheidung zwischen „Erlebendem Selbst: Tut es jetzt weh?“ & „Erinnerndem Selbst: Wir war es im Großen & Ganzen?“

Fazit: Grundprinzipien des menschlichen Denkens & Handelns

Damit ist das Buch „Schnelles Denken, Langsames Denken“ von Daniel Kahneman für mich nicht nur unglaublich lesenswert, sondern vermittelt auch unglaublich viele Grundprinzipien des menschlichen Denkens und Handelns. Diese kann man – nicht nur anhand der vielen Beispiele und Anekdoten des Autors – im Alltag sowohl bei sich als auch bei anderen beobachten. – Aus diesem Grund kann ich das Buch, vor allem im Bereich Selbst, im Bereich Beruf sowie im Bereich Finanzen absolut weiterempfehlen!

Deine Meinung zum Buch "Schnelles Denken, Langsames Denken" von Daniel Kahneman

Kanntest Du „Schnelles Denken, Langsames Denken“ bereits? – Wie ist Deine Meinung zu dem Buch?

Hinweise zur Buch-Review "Schnelles Denken, Langsames Denken" von Daniel Kahneman:

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung und die Links in diesem Beitrag sind Affiliate-Links.

Ich empfehle auf meinem Blog ausschließlich Bücher, die mir selbst gut gefallen und neue Impulse gegeben haben. Diese bekomme ich teilweise kostenlos zugeschickt. Wenn Du ein Buch über die Links in meinen Beiträgen über Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese ermöglicht es mir, den Blog zu unterhalten und zu verbessern. Daher unterstützt Du mit dem Verwenden meiner Links diesen Blog. – Vielen Dank dafür!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.