Buch-Review: Die täglichen Gesetze des Erfolgs - Robert Greene

Meine Buch-Review zu: Die täglichen Gesetze des Erfolgs von Robert Greene!

Der US-amerikanische Schriftsteller Robert Greene studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Klassische Philologie an der University of Wisconsin in Madison sowie der University auf California in Berkeley. Nachdem er sein Studium beendet hatte, zog es ihn nach New York, wo sowohl als Redeakteur als auch als Journalist für verschiedenste Medienhäuser und Magazine arbeitete.

Nachdem er sogar für eine Zeit als Drehbuchautor in Hollywood tätig war, ließ er sich Ende der 80er Jahre in seiner Heimatstadt Los Angeles nieder. Dort arbeitete Robert Greene zunächst als Essayist, Dramatiker und Übersetzer, bevor er Mitte der der 90er Jahre auch andere Projekte anging. Eines davon war die Realisierung einer Kunstschule in der Nähe von Venedig. Während dieser Zeit begeisterte er sich für die zeitlosen Weisheiten von Niccolò Machiavelli.

So veröffentlichte Robert Greene im Jahr 1998 mit „Power – Die 48 Gesetze der Macht“ eine moderne Version von Machiavellis Buch „Der Fürst„. Das Buch wurde nicht nur in den USA, sondern auch international ein voller Erfolg, wurde in 24 Sprachen übersetzt und stürmte viele Bestsellerlisten.

Von 2001 bis 2019 folgten mit „Die 24 Gesetze der Verführung„, „Die 33 Gesetze der Strategie„, „The 50th Law“ (gemeinsam mit 50Cent), „Perfekt! Der überlegene Weg zum Erfolg“ und „Die Gesetze der menschlichen Natur“ noch fünf weitere Bücher von Robert Greene. Sein neustes Buch „Die täglichen Gesetze des Erfolgs“ erschien 2021 auf Englisch und Anfang 2022 auch im deutschen Finanzbuch Verlag.

Inhalt: 366 Gedanken über Macht, Verführung, Strategie, Meisterschaft & die menschliche Natur in einem Buch

Das Buch „Die täglichen Gesetze des Erfolgs“ von Robert Greene umfasst laut dem Untertitel „366 Gedanken über Macht, Verführung, Strategie und die menschliche Natur“. Dabei betont der Autor bereits im Vorwort, dass dieses Buch auf über 25 Jahren Forschungsarbeit beruht. Zudem stellt „Die täglichen Gesetze des Erfolgs“ eine Art konzentrierte Fassung aller Erkenntnisse, Weisheiten und Lehren dar, die in den vorherigen und aktuellen Büchern von Robert Greene enthalten sind.

Nachdem Robert Greene im Vorwort seines Buches „Die täglichen Gesetze des Erfolgs“ seinen Lesern und Leserinnen einen kleinen Realitätscheck verpasst, schreibt er weiter: Dieses Buch, Die täglichen Gesetze des Erfolgs, soll Ihnen dabei helfen, diese schädlichen Verhaltensmuster aufzulösen und Ihren Realitätsbezug wiederzufinden. Es nimmt die falschen Vorstellungen aufs Korn, denen wir ausgesetzt sind, und versucht, Ihnen die fest verwurzelten Eigenschaften der menschlichen Natur und die reale Funktionsweise unseres Gehirns nahezubringen.

Sich selbst wie Ton zu formen, sollte eine Ihrer größten und angenehmsten Lebensaufgaben sein.“ – Robert Greene

Dabei ist „Die täglichen Gesetze des Erfolgs“, genauso wie „Der tägliche Stoiker“ und „Der tägliche Napoleon Hill„, die ebenfalls im Finanzbuch Verlag erschienen sind, in 12 Themen bzw. 12 Monate aufgeteilt. Jedes Thema wird von Robert Greene kurz eingeleitet und ist dann wiederum in die einzelnen Tage eines jeden Monats untergliedert. Dabei steht unter dem Datum immer eine Überschrift als Unterthema, ein passendes Zitat einer bekannten Persönlichkeit und ein meist halb- oder einseitiger Text, in dem Robert Greene seine Gedanken zum Thema teilt. Zum Abschluss eines jeden Tages findest Du in „Die täglichen Gesetze des Erfolgs“ auch noch das Gesetz des Tages, welches meist eine zusammenfassende Handlungsaufforderung enthält.

Die konkreten Themen aus dem etwa 450 Seiten starken Buch „Die täglichen Gesetze des Erfolgs“ von Robert Greene habe ich Dir etwas weiter unten nochmal zusammengetragen und mit den Kernbotschaften der einzelnen Monate bzw. Kapitel ergänzt. Daran wirst Du vermutlich schon erkennen, dass es sich nicht um ein klassisches Erfolgsbuch handelt. Während „Der tägliche Napoleon Hill“ also durchaus in diese Kategorie eingeordnet werden kann, beschäftigt sich „Die täglichen Gesetze des Erfolgs“ auf eine andere Art mit Erfolg, als es die meisten Autoren und Autorinnen tun.

Die Welt ist ein riesiger, intriganter Hof, und wir alle sitzen in der Falle. Keiner kann sich aus diesem Spiel heraushalten, jeder spielt mit.“ – Robert Greene

Während Robert Greene in den ersten beiden Kapiteln von „Die täglichen Gesetze des Erfolgs“ noch vergleichsweise ‚harmlos‘ einsteigt und sich mit dem Lebenslangen Lernen beschäftigt, enthalten viele der darauffolgenden Kapitel teilweise knallharte Aussagen. Diese sind aus meiner Sicht meistens relativ erfrischend und augenöffnend, schießen manchmal jedoch auch deutlich über das Ziel hinaus. So empfiehlt Robert Greene in „Die täglichen Gesetze des Erfolgs“ beispielsweise: „Vernichten Sie Ihre Rivalen durch Gerüchte.„, „Alles, was Sie sagen muss suggestiv sein.“ oder „Wecken Sie Hoffnung, ohne sie je zu erfüllen.

Da er dies nicht nur in Bezug auf den beruflichen Bereich, sondern auch auf das Privatleben – vor allem in Bezug auf (Liebes-)Beziehungen – schreibt, kann ich gut nachvollziehen, weshalb „Die 24 Gesetze der Verführung“ nach großer Kritik Ende 2020 vom dtv Verlag und dem Hanser Verlag aus dem Sortiment genommen wurde. Dennoch enthält „Die täglichen Gesetze des Erfolgs“ von Robert Greene unzählige überaus wertvolle Denkanstöße und ganz neue Perspektiven für ein erfolgreiches Leben, über die es sich (kritisch!) nachzudenken lohnt.

Die Themen & Kapitel von "Die täglichen Gesetze des Erfolgs" von Robert Greene:

Damit Du Dir einen möglichst guten Überblick über die einzelnen Themen machen kannst, die Robert Greene in „Die täglichen Gesetze des Erfolgs“ anspricht, habe ich Dir an dieser Stelle die Themen der zwölf Monate zusammengeschrieben. Hinter jedem Monat findest Du das jeweilige Thema sowie eine kurze Beschreibung. Darunter habe ich für Dich die – aus meiner Sicht und nach meinem Verständnis – wichtigsten und von mir zusammengefassten Kernaussagen der einzelnen Monate oder Kapitel notiert:

  • Januar: Ihre Lebensaufgabe: Den Samen für Meisterschaft legen
    • Betrachte Deine berufliche Laufbahn nicht als gerade Linie, sondern eher als eine Reise mit Kurven und Umwegen, auf der Du von Deiner Erfahrung geleitet wirst und vor allem mit kleinen, in das Gesamtziel eingebetteten Teilzielen vorankommst.
  • Februar: Die ideale Lehrzeit: Sich selbst transformieren
    • Lerne zu Lernen und sei Dir darüber bewusst, dass praktisches Wissen das höchste Gut ist, sodass Du Vergnügen am Lernen hast und jede Gelegenheit nutzt, um zu beobachten, Informationen zu sammeln und besser zu werden.
  • März: Der Meister bei der Arbeit: Der Erwerb von Fertigkeiten und das Erreichen von Meisterschaft
    • Erkunde neue Ideen und Bereiche, eigne Dir eine globale Perspektive an und betrachte alles aus verschiedensten Blickwinkeln, um ein großes Wissensnetz zu haben und breiter gefächerte Zusammenhänge zu erschließen.
  • April: Der perfekte Höfling: Das Spiel der Macht
    • Vermittle Deinen Mitmenschen stets ein besseres Selbstwertgefühl, baue Dir einen guten Ruf auf, strebe nach jeder Art von Aufmerksamkeit und analysiere die Menschen um Dich herum, um genau zu wissen, welche Schritte sich für Dich lohnen.
  • Mai: Die vorgeblichen Spielverweigerer im Machtspiel: Toxische Typen und verborgene Machtstrategien erkennen
    • Verwechsle niemals den äußeren Schein mit der Realität, ignoriere die Fassade und beurteile Menschen nach den Folgen ihres Handelns und ihrer Schachzüge, nicht aber nach ihren Geschichten, der Form ihrer Botschaften und möglicher Schmeicheleien.
  • Juni: Die göttliche Fertigkeit: Die Kunst der Indirektheit und Manipulation beherrschen
    • Baue Dir selbst ein geheimnisvolles und konstruiertes äußeres Erscheinungsbild auf, damit Dich niemand durchschauen kann und verbirg Deine Gedanken, um den Unsicheren und Empfindlichen lediglich das zu erzählen, was diese hören wollen.
  • Juli: Verführerische Charaktere: In Herz und Verstand eindringen
    • Befreie Dich von Vorurteilen, öffne Deinen Geist, um Menschen in einem neuen Licht zu sehen und positioniere Dich gegenüber anderen als Fremder, sorge für Überraschungen, Fröhlichkeit sowie Witz und verzichte auf hochtrabende Worte und große Gesten.
  • August: Meister der Überzeugung: Den Widerstand anderer aufweichen
    • Überlasse das Reden zum Großteil Deinem Gegenüber, gehe beim senden Deiner Botschaften strategisch vor, sodass Du den schwachen Punkt Deines Gegenübers identifizierst, ein Gefühl von Sicherheit vermittelst und selbst Beweise lieferst, anstatt Dich wortreich zu erklären.
  • September: Der große Stratege: Auswege aus der taktischen Hölle
    • Überwinde die menschliche Neigung, auf alles und sofort zu reagieren, sondern  trainiere Dich, einen Schritt zurückzutreten, die Wichtigkeit der Dinge für Dich zu bewerten und löse ein Problem nach dem anderen ohne dabei jemals auf Stabilität zu setzen, da alles fließt.
  • Oktober: Das emotionale Ich: Sich mit der eigenen dunklen Seite abfinden
    • Denke eigenständig, bleibe stets rational und prüfe Dein eigenes Denken sowie Deine Emotionen, indem Du vor allem Deinen emotionalen Reaktionen auf den Grund gehst und Dir dadurch nicht mehr dauernd selbst im Weg stehst.
  • November: Der rationale Mensch: Erkennen Sie Ihr höheres Ich
    • Setze klare Prioritäten und werde Dir bewusst darüber, dass Deine Energie sowie Deine Zeit begrenzt sind, sodass Du diese wertvollen Ressourcen nicht mehr mit den Dramen anderer Menschen oder auch mit Gefühlsausbrüchen verschwendest.
  • Dezember: Das kosmische Erhabene: Erweitern Sie Ihren Geist bis an die fernsten Grenzen
    • Reiße Dich von den Dramen des Augenblicks los und strebe nach Erweiterung, indem Du amor fati lebst; also Dir über Deine Sterblichkeit bewusst wirst, Ereignisse als schicksalhaft ansiehst und somit die Erfahrung jedes einzelnen Aspekts in Deinem Leben intensivierst.

Meine 5 Learnings

  1. Wahre Wissenschaft zeichnet sich durch die Suche nach Beweisen, welche die tiefsten Überzeugungen widerlegen, die Du und andere haben, aus.
  2. Deine Berufung kann sich über mehrere Bereiche erstrecken, die Dich faszinieren, sodass es wichtig ist, den Prozess offen und sich von der Erfahrung den Weg weisen zu lassen.
    • Denn Deine Karriere oder Berufslaufbahn ist keine gerade Linie, sondern eher eine Reise mit Kurven und Umwegen.
    • Die Fähigkeit, verschiedenste Fertigkeiten zu kombinieren, ist der beste Weg zur Meisterschaft.
  3. Ein überlegtes und strategisches Vorgehen beim Senden Deiner Botschaften hat eine unglaublich große Kraft, weshalb alle möglichen Konsequenzen einer Strategie durchdacht werden sollten.
    • Denn selbst wenn Du noch so brillante oder weltverändernde Ideen hast; wenn Du sie nicht effektiv ausdrücken kannst, werden sie weder die Durchschlagkraft noch die Macht haben, tief und nachhaltig in den Geist der Menschen vorzudringen.
  4. Du formst die Realität, die Du wahrnimmst, zum Großteil selbst – diktiert von Deinen Stimmungen und Gefühlen.
    • Wenn Du denkst, dazu bestimmt zu sein, Großes zu erreichen, wirst Du eine sich selbst erfüllende Dynamik auslösen.
  5. Indem Du Dir Deine Sterblichkeit wirklich bewusst machst, intensivierst Du Deine Erfahrung jedes einzelnen Aspekts in Deinem Leben.
    • Wenn Du nach amor fati lebst, siehst Du Ereignisse stets als schicksalhaft an und erkennst, dass alles aus einem bestimmten Grund geschieht und es an Dir liegt, daraus zu lernen.

Meine 5 Handlungsaufforderungen

  1. Beurteile Chancen immer danach, wie groß dabei die Möglichkeit zu lernen ist!
    • Behandle daher alle Aufgaben, auch die niedrigsten, als Gelegenheit, zu beobachten und Informationen zu sammeln!
      • Befreie Dich daher von dem Wunsch, Abkürzungen zu finden und verlasse immer wieder Deine Komfortzone!
  2. Denke stets eigenständig und lass Dich nicht von dem einschränken, was andere Menschen Dir als Realität verkauft haben!
    • Merke Dir, dass eigenständiges Denken und Rationalität Dein einziger Schutz sind, gegen den Wahnsinn, der eine Gruppe übermannen kann!
      • Gib daher niemals Deine Fähigkeit auf, zu zweifeln, zu reflektieren und andere Optionen in Betracht zu ziehen!
  3. Öffne Deinen Geist und befreie Dich von der Tendenz sofort zu urteilen, um mehr lernen zu können und nicht auf die Fassade anderer hereinzufallen!
    • Nimm niemals an, dass Du und andere sich ähneln oder gemeinsame Werte teilen!
    • Brich unbedingt mit Deinen normalen Denkgewohnheiten und verzichte auf das Gefühl, die Wahrheit schon zu kennen!
      • Trainiere Deine Fähigkeit, der nach außen präsentierten Seite von Menschen keine Beachtung zu schenken!
        • Beurteile Menschen nach den Folgen ihres Handelns und ihrer Schachzüge und nicht nach den Geschichten, die sie Dir erzählen!
      • Erwäge oder übernimm vorübergehend bestimmte Ansichten, die Deinen eigenen völlig widersprechen, und beobachte, wie sich das anfühlt!
      • Lerne Dir mehr Möglichkeiten vorzustellen, als Du normalerweise in Betracht ziehen würdest und vermeide es, Dich auf das zu fixieren, was da ist, sondern überlege, was fehlen könnte!
  4. Gehe immer wieder Deine eigenen emotionalen Reaktionen auf den Grund, um überflüssige Reaktionen nach und nach auszumerzen!
    • Prüfen dazu die Emotionen, die unablässig Deine Gedanken und Entscheidungen beeinflussen, indem Du Dich fragst:
      • Warum ausgerechnet diese Wut oder dieser Ärger? Woher kommt dieses Bedürfnis nach Aufmerksamkeit?
  5. Da im Leben nichts sicher ist und weder die meisten Ziele, noch Strategien ein Leben lang Bestand haben, solltest Du Dich schützen, indem Du nicht auf Stabilität setzt, sondern so fließend und formlos wie Wasser bist!

Fazit: Tägliche Impulse für eine ganz andere Art zu Denken & zu Handeln

„Die täglichen Gesetze des Erfolgs“ von Robert Greene enthält hunderte wertvolle Weisheiten, spannende Perspektiven und konkrete Handlungsaufforderungen für jeden einzelnen Tag des Jahres. Dabei sind die täglichen Impulse des Bestseller-Autors oftmals knallhart und überaus ehrlich, gehen manchmal jedoch aus meiner Sicht auch eine Nummer zu weit.

Aus diesem Grund hat das Buch von Robert Greene extrem viel zu bieten, wenn man sich kritisch damit auseinandersetzt und die vorgestellten Techniken erst einmal durchdenkt, bevor man sie einfach einsetzt. Für kritische Leser und Leserinnen oder Menschen, die generell mehr über Macht, Verführung, Strategie und Meisterschaft sowie die menschliche Natur erfahren wollen, ist „Die täglichen Gesetze des Erfolgs“ genau das richtige. – Daher kann ich das Buch nicht nur im Bereich Beruf, sondern auch im Bereich Beziehungen und dem Bereich Selbst empfehlen!

Deine Meinung zum Buch "Die täglichen Gesetze des Erfolgs" von Robert Greene

Kanntest Du „Die täglichen Gesetze des Erfolgs“ bereits? – Wie ist Deine Meinung zu dem Buch von Robert Greene?

Hinweise zur Buch-Review "Die täglichen Gesetze des Erfolgs" von Robert Greene:

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung und die Links in diesem Beitrag sind Affiliate-Links.

Ich empfehle auf meinem Blog ausschließlich Bücher, die mir selbst gut gefallen und neue Impulse gegeben haben. Diese bekomme ich teilweise kostenlos zugeschickt. Wenn Du ein Buch über die Links in meinen Beiträgen über Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese ermöglicht es mir, den Blog zu unterhalten und zu verbessern. Daher unterstützt Du mit dem Verwenden meiner Links diesen Blog. – Vielen Dank dafür!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.