Buch-Review: Dazwischen - Vera Elisa Seibold

Meine Buch-Review zu: Dazwischen von Vera Elisa Seibold!

Die deutsche Weltbummlerin Vera Elisa Seibold reist seit mehreren Jahren erst alleine, dann zu mit ihrem Partner und später zu dritt mit ihrer Tochter durch die Welt. Dabei hat sie sich neben dem Reisen eine Selbstständigkeit als Texterin und im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung aufgebaut.

Somit beschäftigt sich Vera Elisa Seibold nicht nur privat, sondern auch beruflich mit Themen wie der persönlichen Weiterentwicklung, aber auch der Integrität und der sogenannten „Art of Slow Living“, was sich auch auf ihre Reisen auswirkt.

Diese bestimmen ohnehin ihr Leben; sowohl gedanklich durch Geschichten und Bücher als auch kulinarisch und kulturell durch gutes Essen und besondere Erlebnisse als auch persönlich, partnerschaftlich und freundschaftlich. Anstelle eines festen Wohnsitzes hat Vera Elisa Seibold somit Freundschaften quer über den Globus.

Anfang 2022 hat sie sich dann auch den Traum von einem eigenen Buch erfüllt. Dieses veröffentlichte sie unter dem eigenen Verlagslabel Whispering Voice Publishing, in welchem sie selbst mitwirkt und das mit dem tredition Verlag zusammenarbeitet.  Das Buch „Dazwischen“ von Vera Elisa Seibold trägt den Untertitel „Eine Ode an die scheinbar beste Zeit“ und soll in dieser Buch-Review genauer vorgestellt werden.

Inhalt: Tagebuch-Einträge über das Erwachsenwerden & die Zeit dazwischen aus mehreren Blickwinkeln

Mit ihrem Buch „Dazwischen“ erzählt Vera Elisa Seibold eine Geschichte vom Erwachsenwerden, bei der Du als Leser oder Leserin die Protagonistin Ellie begleitest. Auf mehr als 350 Seiten lernst Du dabei jedoch nicht nur Ellie, sondern auch Dich selbst besser kennen. Die Autorin Vera Elisa Seibold beschreibt den Inhalt ihres ersten Buches in der Einleitung dabei wie folgt:

Mit „Dazwischen“ ist ein Buch mit rückblickend, aufrichtigen Inspirationen und Impulsen entstanden, dass nicht nur Themen des Erwachsenwerdens beschreibt und auf den Prüfstand stellt, sondern dich dabei an die Hand nimmt, dass alles auch bewusst zu erleben, aufzuarbeiten und dabei deine Stärke zu erkennen.

„Dazwischen“ ist eine Ode an die Zeit nach dem davor und vor dem danach und eine unschätzbare Erinnerung daran, dass wir niemals wirklich allein sind. Dieses Buch ist ein stilles Wachrufen daran, dass du wertvoll bist, und eine Übung darin, dir selbst deine beste Freundin zu sein.

Es gibt diese Zeit im Leben, in der man wie ein Astronaut im Raum schwebt.“ – Vera Elisa Seibold

Außerdem betont Vera Elisa Seibold in der etwa 20-seitigen Einführung auch, dass „Dazwischen“ kein gewöhnliches Buch ist – und das gleich auch vielerlei Gründen. Zum einen ist das Buch in einer Art Tagebuch-Form geschrieben, sodass Du als Leser oder Leserin – mit Ausnahme von kurzen Einschüben zwischen den Einträgen – vor allem durch diese mehr über die Protagonistin Ellie, ihr Leben und vor allem ihre Gedanken und Gefühle erfährst.

Allerdings gibt das Buch „Dazwischen“ nicht nur die Perspektive von Ellie, sondern auch von wichtigen Menschen, wie Freunden und Familie, aus ihrem Leben wieder. Diese Blickwinkel findest Du ebenfalls in Form von Tagebucheinträgen, die immer mit dem jeweiligen Namen (Ellie, Roman, Maria, Ellies Mama usw.) sowie dem jeweiligen Datum beschriftet sind.

Wie Du weißt, hat jede Geschichte mindestens zwei Seiten, je nachdem durch wessen Augen man blickt.“ – Vera Elisa Seibold

Zum Abschluss eines jeden Kapitels findest Du außerdem eine Art Kurzreflektion mit einigen Erkenntnissen sowie eine passende Übung. Zudem beginnt jedes der zehn Kapitel, die nach verschiedenen Lebensabschnitten oder -situationen unterteilt sind, nicht nur mit der Überschrift, sondern auch einer passenden Illustration von Mareke Bokelmann. Nicht nur diese, sondern auch zwei Besonderheiten zeigen, wie viel Liebe im Buch von Vera Elisa Seibold stecken.

Denn in den Kapiteln von „Dazwischen“ finden sich außerdem auch immer wieder QR-Codes, die zu Beginn eines jeden Kapitels zu einem passenden Soundtrack führen. Zusätzlich gibt es noch zwei QR-Codes am Ende von Kapiteln, die auf geführten Mediationen verweisen. Als wären das schon nicht genug Besonderheiten, ist das  Buch „Dazwischen“ auch noch Lesebuch und Journal in einem. Denn drehst Du es herum, findest Du einige leere Seiten sowie kleine Übungen und inspirierende Zitate.

Denke daran: Du bist der Künstler und Dein Leben ist das Kunstwerkt.“ – Vera Elisa Seibold

Damit ist „Dazwischen“ von Vera Elisa Seibold definitiv ein besonderes Buch, das nicht nur, doch gerade für ein Buch aus dem Eigenverlag einen unglaublich guten Gesamteindruck macht. Obwohl ich es nicht als Sachbuch bezeichnen würde, konnte ich dennoch viele Erkenntnisse für mich mitnehmen, wie meine Learnings und Handlungsaufforderungen sicher auch zeigen. Dies liegt zum einen an den im Buch klar benannten Erkenntnissen und Übungen, zum anderen aber auch an dem spannenden Thema und der tollen Umsetzung.

Denn während dem Lesen von „Dazwischen“ habe ich selbst immer wieder an meine Jugend und Zeit als junger Erwachsener gedacht, und das, obwohl meine persönliche Lebensgeschichte nur wenige Parallelen mit der von Ellie aufweist. Daher kann ich Vera Elisa Seibold zustimmen, indem Sie schreibt: „Es ist ein Buch, um Dir selbst zu begegnen, Dich kennenzulernen und Deine Welt aus neuen Blickwinkeln zu betrachten.

Alle Kapitel aus dem Buch "Dazwischen" von Vera Elisa Seibold im Überblick:

Damit Du Dir schon einmal einen Eindruck vom Buch „Dazwischen“ von Vera Elisa Seibold und seinen Themen machen kannst, findest Du an dieser Stelle eine kurze Auflistung aller zehn Kapitel:

  • Kapitel 1: Im Papierkugelhagel
  • Kapitel 2: Einsamkeit mit mehr Platz für mich
  • Kapitel 3: Alles andere als gewöhnlich
  • Kapitel 4: Das System von innen aufmischen
  • Kapitel 5: Rebellion in a Nutshell
  • Kapitel 6: Zwischen den Spurrillen
  • Kapitel 7: Nose Dive – Leben lernen in Neopren
  • Kapitel 8: Befreiungsschlag, oder der Moment einer Fehleinschätzung
  • Kapitel 9: Farbenblind – Flaggen im Rückspiel
  • Kapitel 10: Allein gelassen, allein gefunden

Meine 5 Learnings

  1. Die einzige Konstante in Deinem Leben bist Du selbst, und das ist auch gut so.
    • Selbst im Angesicht von Veränderungen wirst Du immer nur Dich selbst haben.
  2. Dein Wert hängt nicht davon ab was andere über Dich denken, sondern Dein Wert war und ist immer da und kann Dir nicht genommen werden.
    • Die Entscheidung, wie andere Menschen Dich sehen wollen, liegt nicht bei Dir.
      • Anderen zu gefallen ist definitiv nicht so wichtig, wie Dir selbst zu gefallen.
  3. Mit Offenheit, Mitgefühl und Kommunikation kannst Du Gutes erreichen, Missverständnisse vermeiden und tiefere Freundschaften und Beziehungen leben.
  4. Die Dinge, die Du willst, und die Dinge, die Du brauchst, sind manchmal nicht das gleiche – meistens stehen sie sogar im Widerspruch zueinander.
  5. Freiheit bedeutet nicht, alles haben zu können, sondern Entscheidungen treffen zu können.
    • Doch das ändert nichts daran, dass jede Entscheidung auch Opfer bringen bedeutet.

Meine 5 Handlungsaufforderungen

  1. Schließe Freundschaft mit Dir selbst und entscheide Dich dafür, Dich niemals mehr einsam fühlen zu müssen!
    • Erkenne, dass Du selbst der wichtigste Mensch in Deinem Leben bist und sei Dir selbst der beste Freund oder die beste Freundin!
  2. Schreibe Briefe an Dich selbst, um Situationen, die Dein jüngeres Ich erlebt hat, besser zu verstehen und abzuschließen!
    • Begegne Dir selbst in diesen Briefen mit Mitgefühl und Zuversicht, sodass Du Dich danach leichter fühlst und klarer sehen kannst!
      • Schreibe nicht nur Briefe an Dich selbst, sondern gerne auch an Deine Eltern oder andere Personen, die Dir nahestehen!
  3. Nutze die Stille, um Deine innere Stimme laut und deutlich zu hören, anstatt vor der Stille und Dir selbst zu fliehen!
  4. Nimm Dir die Zeit und den Raum, darüber nachzudenken, wer Du sein willst, wenn es niemanden gibt, den Du beeindrucken willst!
    • Finde also heraus, wer Du bist und was Du sein willst, indem Du betrachtest, was Du nach außen trägst und wie sich das für Dich anfühlt!
      • Freue Dich darauf, durch diese Übung zu erkennen, was Du aus Angst, verurteilt zu werden, vorher immer versteckt hast!
  5. Triff Entscheidungen nicht aus Angst oder um anderen zu gefallen oder etwas zu beweisen, sondern basierend auf Deinen Werten!
    • Versuche gar nicht erst, durch Deine Entscheidungen im Wettbewerb mit anderen immer weiter nach vorne zu kommen, nur um Anerkennung zu erlangen, sondern triff Entscheidungen, die sich für Dich gut anfühlen und folge Deinem Herzen!
      • Lege den Fokus auf das, was Du fühlst und nicht auf das, was andere tun – denn ein guter Hinweis, dass Du auf dem richtigen Weg bist, ist Dein Gefühl dabei!

Fazit: Eine inspirierende Geschichte des Erwachsenwerdens in Tagebuch-Form

Das Buch „Dazwischen“ von Vera Elisa Seibold erzählt die Geschichte des Erwachsenwerdens in Form von Tagebucheinträgen. Dabei bekommst Du nicht nur die Perspektive der Protagonistin Ellie, sondern auch die Blickwinkel ihr nahestehender Menschen mit.

Diese Herangehensweise sorgt dafür, dass das liebevoll gestaltete und illustrierte Buch nicht nur spannend zu lesen, sondern auch äußerst erkenntnisreich ist. Denn das Thema des Erwachsenwerdens generell sowie die vielen verschiedenen Charaktere und deren Perspektiven auf verschiedene Situationen verleitet zu einer Reflektion des eigenen Lebens.

Damit ist das Buch „Dazwischen“ von Vera Elisa Seibold ideal geeignet, um Dich mit Dir selbst auseinanderzusetzen, Dich besser kennenzulernen und vor allem auch, um das multiperspektivische Denken zu üben. – Daher kann ich das Buch im Bereich Selbst auf jeden Fall empfehlen!

Deine Meinung zum Buch "Dazwischen" von Vera Elisa Seibold

Kanntest Du „Dazwischen“ bereits? – Wie ist Deine Meinung zu dem Buch von Vera Elisa Seibold?

Hinweise zur Buch-Review "Dazwischen" von Vera Elisa Seibold:

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung und die Links in diesem Beitrag sind Affiliate-Links.

Ich empfehle auf meinem Blog ausschließlich Bücher, die mir selbst gut gefallen und neue Impulse gegeben haben. Diese bekomme ich teilweise kostenlos zugeschickt. Wenn Du ein Buch über die Links in meinen Beiträgen über Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese ermöglicht es mir, den Blog zu unterhalten und zu verbessern. Daher unterstützt Du mit dem Verwenden meiner Links diesen Blog. – Vielen Dank dafür!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert